Klartext: Ich mags nicht mehr missen

+

Was ist das "iPhone" eigentlich für Redakteur Christopher Göbel? Und wird er sich das "Neue" zulegen?

Für "iPhone"-Besitzer ist das Smartphone mehr als ein Handy. Es ist eine Art Lebensgefühl, ein Statussymbol, ein nicht mehr wegzudenkendes Utensil. In einer Studie wurde herausgefunden, dass bei exzessiven "iPhone"-Usern beim Betrachten ihres Lieblings die gleichen Bereiche im Gehirn angesprochen werden, wie beim Lieben. "Apple" hat es also geschafft, einem Gegenstand Seele einzuhauchen, ihm etwas zu geben, was ihn "liebenswert" macht.

Ich gebe zu: Auch ich habe inzwischen drei dieser Geräte. Eines hat meine Tochter zum gelegentlichen spielen (ohne WLAN oder Internetzugriff), eines nutze ich als MP3-Player (seitdem ich meinem geliebten "iPod" versehentlich in der Waschmaschine des Todesstoß versetzt habe) und eines als das, wofür es eigentlich gut ist: Zum Telefonieren, zum Apps nutzen, zum Daddeln vor dem Einschlafen und zum Aufwecken vor dem Dienstantritt in der Redaktion.

Wenn ich meine letzten Zeilen selbst betrachte, muss ich wohl eingestehen, dass ich mein "iPhone" liebe. Oder zumindest ohne dieses Ding nicht mehr sein kann. Es ist mein ständiger Begleiter, mein Kommunikationsmittel Nummer 2 (nach dem persönlichen Gespräch) und meine Informationssammlung für alles, was ich benötige.Ich habe auch ein Tablet, das mit dem "Android"-Betriebssystem arbeitet. Doch das nutze ich so gut wie nie. Denn es ist nicht so, wie es mir Apple seit vielen Jahren liefert. Ich habe mich an das "IOS" von "Apple" gewöhnt, es mit seinen kleinen Macken zu schätzen gelernt und möchte es nicht mehr missen. Dagegen ist mir "Android" fremd. Obwohl es vieles leistet, was das "iPhone" auch tut. Und auf manchen Geräten sogar besser. Aber es ist eben nicht in meinem gewohnten Design und funktioniert nicht mit meinen fast schon in Fleisch und Blut übergegangenen Gesten und Bewegungen.

Bald gibt es das iPhone 6. Ich kenne einige, die ihre Bestellung schon aufgegeben haben. Die sich sogar die – aus meiner Sicht überflüssige – "Apple Watch" kaufen möchten. Ich warte erst einmal ab. Ich werde sehen, wie sich das bald erscheinende "IOS 8" präsentiert. Noch bin ich mit meinem 5-er iPhone zufrieden. Und auch wenn "Apple" des Umsatzes Willen stetig neue Modelle präsentiert, muss ich nicht jeden Trend mitmachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildungsexperte: Gespräch mit Gunter Geiger vom „Bonifatiushaus“

Gunter Geiger, Direktor des Bonifatiushauses" besuchte Fulda aktuell-Redaktionsleiter Bertram Lenz.
Bildungsexperte: Gespräch mit Gunter Geiger vom „Bonifatiushaus“

Unbekannte beschädigen geparkte Autos in Burghaun und verletzten sich

Die Polizei sicherte Blutspuren an Fahrzeugen, die in Burghaun vergangene Nacht beschädigt wurden
Unbekannte beschädigen geparkte Autos in Burghaun und verletzten sich

Redaktionsgespräch mit VR-Bank-Vorstand Manfred Gerhard

VR-Bank-Vorstand Manfred Gerhard geht in der kommenden Woche in den Ruhestand. Wir sprachen mit dem Finanzmann.
Redaktionsgespräch mit VR-Bank-Vorstand Manfred Gerhard

Schwerverletzter Motorradfahrer bei Hilders

Bei Hilders kam es zu einem Unfall, bei dem sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zuzog
Schwerverletzter Motorradfahrer bei Hilders

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.