Klartext: Woher der Hass?

Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt schreibt über die Gewalt gegen Polizisten.

Immer wieder hört man, dass die Gewalt gegen Polizisten, Rettungskräfte und Feuerwehraktive zunimmt. Auch bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der Kriminalstatistik 2017  wurde diese Gewalt erwähnt. Und was tut die Polizei dagegen? Sie rüstet auf – verständlicherweise. Es werden neue Helme, Westen und Waffen eingesetzt. Auch Taser sollen in Südhessen getestet werden.  Bei einem Gespräch mit einem Bekannten, der seit vielen Jahren in der Einsatzpolizei tätig ist, wurde mir erzählt, dass ein neuer Schutz einem Kollegen das Leben gerettet hatte. Der Helm hatte ihn bei einem Steinwurf vor schlimmeren Verletzungen geschützt. Der Einsatzort war ein Fußballspiel, die häufiger Schauplatz von Kämpfen zwischen Polizei und Zivilisten sind . Für mich ist es unverständlich, wie Menschen auf andere Menschen los gehen können, die eigentlich für unsere Sicherheit sorgen. Es heißt doch: „Die Polizei, dein Freund und Helfer“ und nicht: „Die Polizei, dein Feind und Gegner“.

Ich frage mich, woher kommt dieser Hass auf die Männer und Frauen in Uniform? Denn nicht nur Polizisten sind immer häufiger Opfer von Gewalt im Dienst, auch Rettungsdienstler und Feuerwehrmänner berichten von Übergriffen. Wieso sollte man einen Sanitäter angreifen, der dabei ist, einem Menschen das Leben zu retten? Häufig, so die Aussage von Fuldas Polizeidirektor Bernhard Jäger, seien Alkohol und/oder Drogen im Spiel. Ich selbst habe schon gesehen, dass sich ein junger Mann dagegen gewehrt hat, mit den Sanitätern in den Rettungswagen zu steigen. Zuvor hatte der Patient eine halbe Stunde regungslos vor einer Dönerbude gelegen. Bei all dem (unbegründeten) Hass, sollten alle Beteiligten immer im Hinterkopf behalten, dass die in der Uniform auch nur Menschen sind. Viele von ihnen haben Familie und Partner, die täglich Sorgen machen und hoffen, dass ihr Helfer in Uniform wieder gesund nach Hause kommt.

„Fulda aktuell“ wird demnächst selbst auf Spurensuche gehen und die Stimmung in Fulda betrachten. Wie ist es eine Nacht in einer Uniform zu stecken?

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Pkw-Fahrer rammt Kradfahrer in Hilders

Wegen Vorfahrtnahme eines 50 Jahre alte Pkw-Fahrers kam ein Kradfrahrer zu Fall. Er wurde leicht verlketzt.
Pkw-Fahrer rammt Kradfahrer in Hilders

Fulda feiert zehn Tage „Schützen- und Volksfest“ vom 27. Juli bis 5. August

Ab dem 27. Juli geht es wieder rund auf der "Ochsenwiese". Noch gibt es die begehrten "Schützenfest-Taler", mit denen Festbesucher satte 20 Prozent sparen.
Fulda feiert zehn Tage „Schützen- und Volksfest“ vom 27. Juli bis 5. August

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.