1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Klassischer Aufstieg begabter Männer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stockinger und Krick gehrten in verschiedenen Funktionen ber viele Jahrzehnte der Fuldaer Stadtverwaltung anFulda. In Zukunft werden Thoma

Stockinger und Krick gehrten in verschiedenen Funktionen ber viele Jahrzehnte der Fuldaer Stadtverwaltung an

Fulda. In Zukunft werden Thomas Krick und Joachim Stockinger Projektleiter und Ausfhrender in einem sein. Fuldas Verwaltungschef Gerhard Mller schmunzelt, als er die Zukunftsperspektive der beiden knftigen Ruhestndler beschreibt, die er im roten Zimmer des Schlosses in kleiner Runde verabschiedet. ber drei Jahrzehnte gehrten Krick (63) und Stockinger (60) in unterschiedlicher Aufgabenfunktion, der eine zuletzt verantwortlich fr Brcken- und Ingenieurbauwerke, der andere als Sachgebietsleiter fr die Beamtenbesoldung, zum Kreis der Mitarbeiter der Fuldaer Stadtverwaltung.

Ingenieur

Sie htten sich in hohem Ma mit ihrem Aufgabenfeld identifiziert und engagiert, lobt Mller. Fr die Zukunft wnscht der Oberbrgermeister Krick und Stockinger Gesundheit, vor allem aber dass die Verbindung zum Stadtschloss nicht abreie. Der gebrtige Schlirfer Krick hatte nach der Schule eine Maurerlehre absolviert. Als Konstrukteur und Bauleiter sammelte er beim Fuldaer Bauunternehmen Hartung & Brhler erste berufliche Erfahrungen.

In Idstein absolvierte Thomas Krick die Ingenieurschule. Das war der klassische Aufstieg, den begabte Handwerker gemacht haben, blickt Mller auf den Werdegang seines Mitarbeiters zurck. 1974 wechselte Krick schlielich ins Tiefbauamt der Stadt und von dort 1990 ins Betriebsamt, wo er nur ein Jahr spter die Amtsleitung bertragen bekam. 2002 bernahm der gelernte Ingenieur die neu geschaffene Stelle fr Brcken- und Ingenieurbauwerke. Im Mai begann fr Thomas Krick die Altersteilzeit.

Maschinenbauer

Joachim Stockinger begann seine berufliche Laufbahn an vllig anderer Stelle als der Verwaltung. Er lernte Maschinenbauer. Danach war er acht Jahre beim Bundesgrenzschutz (BGS). Wie Thomas Krick wechselte er 1974 zur Fuldaer Stadtverwaltung und absolvierte bis 1980 die Verwaltungslehrgnge I und II. Von 1986 bis heute war Joachim Stockinger Sachgebietsleiter fr Beamten-, Besoldungs-, Versorgungs- und Reisekostenangelegenheiten. Sie sind auf diesem Gebiet zum Spezialisten fr alle Fragen, auch die kompliziertesten geworden, lobte Mller Stockinger, der im April sein 40jhriges Dienstjubilum und im Oktober mit der Altersteilzeit beginnen wird.

Lob fr gute Zusammenarbeit

An Lob sparte auch Personalratsvorsitzender Jrgen Fischer nicht. Eindrucksvoll nannte er den beruflicher Lebensweg Kricks und Stockingers. Als stellvertretender Leiter des Rechnungsprfungsamtes der Stadt habe er oft und gut mit Stockinger zusammengearbeitet. Er sei stets sorgfltig und sehr genau gewesen. Auch mit Thomas Krick verband Fischer eine sehr enge Zusammenarbeit: Es war eine erfolgreiche gemeinsame Zeit. Ich habe von Dir viele gute Tipps erhalten.

In der persnlichen Rckschau betonte Stockinger, dass das Beamten- und Versorgungsrecht heute sehr komplex geworden sei. Ganz anders als frher, wo man sich mit den Kollegen auch noch strker darber austauschen konnte. Insofern scheidet Stockinger weder mit einem lachenden noch weinenden Auge aus stdtischen Diensten, sondern sprt sogar ein wenig Erleichterung. In Zukunft wird er sich seiner Familie und um sein Haus kmmern.

Kakteensammlung

Fr Thomas Krick war die Zeit bei der Stadt eine erfllte und schne Zeit. Die Zusammenarbeit mit den Querschnittsmtern bezeichnete er als stets kooperativ. Seine besondere Vorliebe gilt seiner Kakteensammlung. Der werde ich mich knftig intensiver widmen.

Auch interessant

Kommentare