DRK Kleiderstange statt Kleiderladen

Kleidung für Bedürftige - Kleiderspenden erwünscht

Fulda - Obwohl die Kleiderläden des Deutschen Roten Kreuzes in Fulda und Künzell vorläufig geschlossen bleiben, können sich bedürftige Menschen dort trotzdem in der kommenden Woche von Montag bis Freitag mit Kleidung versorgen – und dies kostenfrei.

Die „DRK Kleiderstange“ im Rahmen der Aktion „DRK Fulda hilft helfen“ macht es möglich. Sowohl warme Kleidung für kalte Nächte wie leichte Bekleidung für sonnige Tage hängt von 16 bis 18 Uhr auf der Kleiderstange vor den Läden zur Mitnahme bereit. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer unterstützen die Aktion und nehmen in dieser Zeit auch wieder Kleiderspenden entgegen.

Die „DRK Kleiderstange“ befindet sich vom 20. bis 24. April vor folgenden DRK Kleiderläden: Am Rosengarten 12 und Dr.-Dietz-Straße 8 in Fulda sowie In den Gründen 2-4 in Künzell-Pilgerzell. Weiterhin am DRK Knotenpunkt in der Karlstraße 13 in Fulda von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 14 Uhr.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Tödlich endete ein Flug für einen Piloten am Montagvormittag. Das Flugzeug stand beim Eintreffen der Rettungskräfte in Flammen.
Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Insgesamt drei Schüler von Ferdinand-Braun-Schule, Johannes-Kepler-Schule und Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft waren positiv getestet  worden  
Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Beeindruckendes "Tatort"-Debüt der Petersberger Regisseurin

Gespräch mit Friederike Jehn über künstlerisches Wirken, ihre Krimi-Vorlieben und osthessische Heimat
Beeindruckendes "Tatort"-Debüt der Petersberger Regisseurin

Zusammenhalt macht Mut: Chor ohne Proben

Ein Interview mit Chorleiterin Anne Rill vom Stadtpfarrchor St. Simplizius zur Coronakrise.
Zusammenhalt macht Mut: Chor ohne Proben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.