Kleine Stromforscher

Fulda/Marbach. Ein von den Fachoberschlern der Fachrichtung Elektrotechnik geplanter Vormittag sollte den Grundschlern der Marbacher Grund

Fulda/Marbach. Ein von den Fachoberschlern der Fachrichtung Elektrotechnik geplanter Vormittag sollte den Grundschlern der Marbacher Grundschule den elektrischen Strom und dessen Gefahren verdeutlichen.

Mit Kupferbiegearbeiten starteten die vierzehn jungen Forscher und Forscherinnen aus der Klasse 4a in den Unterrichtstag. "Lsst sich ganz schn schwer biegen. Das htte ich nicht gedacht!", so ein kleiner "Stromforscher" nach seinen ersten Erfahrungen mit dem Material und den Werkzeugen.

Im Anschluss durften die Grundschler einen kleinen elektrischen Stromkreis nach einem zuvor erstellten Plan auf ein Brett auflten. Dies geschah mit Hilfestellung der Fachoberschler, die jedem Kind bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite standen.

Nach der Pause experimentierten die Schlerinnen und Schler an verschiedenen Stationen in den Elektrowerksttten der Ferdinand-Braun-Schule. Hier sollte ihnen die Wirkungen des Stroms und auch die damit verbundenen Gefahren verstndlich gemacht werden.

Die Fachoberschler hatten dazu verschiedene elektrische Versuche vorbereitet. In vier verschiedenen Gruppen konnten die Marbacher Stromforscher" unter Anleitung selbst experimentieren und die Gesetzmigkeiten und Gefahren des elektrischen Stromes ergrnden.

Die Fachoberschler hatten die Aufgabe erhalten, ein relativ komplexes und schwieriges Thema den Grundschlern handlungsorientiert zu vermitteln.

Schon nach krzester Zeit sprte man, dass das Interesse der Grundschler, nmlich den Strom zu erforschen, mit den Zielvorstellungen der Fachoberschler bereinstimmte.

Es war offensichtlich, dass sowohl die Fachoberschler in ihren neuen Positionen als Wissensvermittler", als auch die Grundschler hchst motiviert zur Sache gingen.

Besondere Fragen wie: " Wann lebte eigentlich Edison?" oder " Wie viel Strom brauchen wir in Deutschland eigentlich tglich?" zeugten vom besonderen Interesse der Marbacher Grundschler.

Fazit einer gelungenen Kooperation zweier unterschiedlichen Schulformen: ein fr alle Beteiligten spannender und erkenntnisreicher Vormittag.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

 24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Fulda

24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik

Ein 24-Jähriger schleuderte auf rutschiger Fahrbahn seitlich gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste schwer eingeklemmten Fahrer befreien. Er verstarb am Abend in einer …
24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus
Fulda

Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus

Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus
„Haben Sie Ihren 3G-Nachweis dabei?“: Corona-Kontrollen und deren Umsetzung in Bussen und Bahnen
Fulda

„Haben Sie Ihren 3G-Nachweis dabei?“: Corona-Kontrollen und deren Umsetzung in Bussen und Bahnen

Seit Mittwoch gilt in Zügen und Bussen sowie in Flugzeugen bei Inlandsflügen die 3G-Nachweispflicht nach dem geänderten Infektionsschutzgesetz. Wie wird das kontrolliert?
„Haben Sie Ihren 3G-Nachweis dabei?“: Corona-Kontrollen und deren Umsetzung in Bussen und Bahnen
Ted Herold und seine Lauterbacher Zeit
Fulda

Ted Herold und seine Lauterbacher Zeit

Der kürzlich verstorbener Sänger besuchte 1976 für ein Jahr das „BZL“ in der Kreisstadt.
Ted Herold und seine Lauterbacher Zeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.