Ein kleines Dorf feiert Jubiläum: 825 Jahre Malkes

825 Jahre Malkes.
1 von 43
825 Jahre Malkes.
825 Jahre Malkes.
2 von 43
825 Jahre Malkes.
825 Jahre Malkes.
3 von 43
825 Jahre Malkes.
825 Jahre Malkes.
4 von 43
825 Jahre Malkes.
825 Jahre Malkes.
5 von 43
825 Jahre Malkes.
825 Jahre Malkes.
6 von 43
825 Jahre Malkes.
825 Jahre Malkes.
7 von 43
825 Jahre Malkes.
825 Jahre Malkes.
8 von 43
825 Jahre Malkes.

Am Wochenende feiert(e) der Fuldaer Stadtteil Malkes das 825-jährige Bestehen mit viel Historie, Musik, Tanz … und Gewitter.

Fulda-Malkes - 825 Jahre alt ist Malkes, das heute ein Stadtteil Fuldas ist. Das kleine Dorf hatte vier Tage lang eingeladen, eine Zeitreise in die Geschichte zu machen. Aufmärsche preußischer Truppen, ein Zeltlager wie im Mittelalter mit Schaukämpfen, Volkstänze, Blasmusik und mehr standen dabei auf dem Programm. Da konnte auch am Sonntagnachmittag ein heftiges Gewitter mit viel Regen der Feierfreude der Malkeser und ihrer Gäste keinen Abbruch tun. Auch am Samstagabend hatte ein Gewitter den Festplatz bereits unter Wasser gesetzt. Aber die Malkeser ließen sich nicht beirren und feierten ihr Jubiläum mit zahlreichen Besuchern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Fulda schreibt erstmals Inklusionspreis aus

Bewerbungen können bis 30. Juni 2019 eingereicht werden
Stadt Fulda schreibt erstmals Inklusionspreis aus

Poppenhausen präsentiert sich mit österlichem Schmuck

"Lebensthemenbaum" in der Ortsmitte der Rhöngemeinde Poppenhausen und verschönerter Rastplatz in Kohlstöcken
Poppenhausen präsentiert sich mit österlichem Schmuck

Mysteriöser Geschenkediebstahl von Eichenzell zieht weitere Kreise

Besteht ein Zusammenhang mit Sprühaktion an Skaterpark?
Mysteriöser Geschenkediebstahl von Eichenzell zieht weitere Kreise

82-Jähriger fällt auf Trickdieb rein

Trickdieb legt 82-Jährigen aus Kalbach rein.
82-Jähriger fällt auf Trickdieb rein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.