Königsstatue an neuem Standort

Königs-Skulptur an einem neuen Ort enthüllt

Fulda.14 Jahre stand er wenig beachtet mitten im Ort vor einem Geschäftshaus. Am Freitag, den 21. November, wurde die Königs-Skulptur an einem neuen Ort enthüllt.

Mit Blick in Richtung Rathaus und Kirche begrüßt er nun die Besucher des Paddelteichs. Ergänzt wurde die Statue mit einer Tafel, die die Hintergründe zum König erläutert:

Flieden trägt den Beinamen Königreich. Deshalb wurde dieser König im Jahr 1981 zur 1175 Jahrfeier als Symbolfigur gewählt. Die Statue wurde im Jahr 2000 von der Raiffeisenbank eG Flieden gestiftet und von Steinmetzmeister Uwe Schneider aus Flieden hergestellt.

Nach Begrüßung durch Bürgermeister Christian Henkel und Erläuterungen von Lothar Jünemann, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank eG Flieden, wie es zu Stiftung gekommen ist, enthüllte der Bürgermeister die Skulptur an ihrem neuen Standort.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Songs aus zahlreichen Musicals mit versierten Solisten und Newcomern aus Fulda sowie eine Auszeichnung gab es am Freitagabend in der Orangerie.
In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Bildergalerie: Musical-Evergreens in der Fuldaer Orangerie

Songs aus zahlreichen Musicals mit versierten Solisten und Newcomern aus Fulda sowie eine Auszeichnung gab es am Freitagabend in der Orangerie.
Bildergalerie: Musical-Evergreens in der Fuldaer Orangerie

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur

Rund um Pflege:  "Fulda aktuell"-Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Treffen mit dem zuständigen  Minister am Rande der CDU-Klausur in Künzell
Rund um Pflege:  "Fulda aktuell"-Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.