Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Am vergangenen Wochenende wurde ein 21-Jähriger bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. In Bad Salzschlirf wurden zwei Personen durch eine geworfene Bierflasche verletzt.

Hosenfeld - Am Samstag, 19. August, gerieten am frühen Morgen (5 Uhr) zwei männliche Personen auf dem Gelände des Sportplatzes wegen störender Musik in Streit. Der Täter würgte im Verlauf der Auseinandersetzung einen 21-Jährigen aus Hosenfeld so sehr, dass er kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Da dem Opfer der Streitgegner nicht persönlich bekannt ist, ermittelt die Polizei nun gegen Unbekannt wegen des Verdachts der vorsätzlichen Körperverletzung.

Platzwunde durch Flaschenwurf

Bad Salzschlirf - In der Nacht zu Sonntag, 20. August, gegen 1.20 Uhr) kam es in der Schlitzer Straße auf einem Privatgelände zu Streitigkeiten zwischen zwei männlichen Personen. Durch einen Wurf mit einer Bierflasche (0,33 l) erlitten ein 33-Jähriger aus Schlitz eine Platzwunde an der Stirn sowie seine 36-jährige Frau eine Verletzung an der Hand. Der Flaschenwerfer ist den beiden Geschädigten nicht bekannt. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen Unbekannt ein.

Hinweise bitte an die Polizei in Fulda, Telefon 0661 / 105 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Details: Pilot äußert sich nicht zum Unfall

Neue Details zum gestrigen Flugunfall auf der Wasserkuppe. Flugzeugpilot äußert sich nicht zum Unglück.
Neue Details: Pilot äußert sich nicht zum Unfall

Grundsteinlegung zur Erweiterung des Fuldaer Hochschulcampus

Start für Baumaßnahme am Montagvormittag: 31 Millionen Euro teures Projekt
Grundsteinlegung zur Erweiterung des Fuldaer Hochschulcampus

Jetzt über 9.300 Studierende an der Hochschule Fulda

Traditionelle Erstsemesterbegrüßung durch Hochschulpräsident Khakzar in Fulda
Jetzt über 9.300 Studierende an der Hochschule Fulda

Tödlicher Flugunfall auf der Wasserkuppe: 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet

Beim gestrigen Flugunglück auf der Wasserkuppe wurden eine 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet.
Tödlicher Flugunfall auf der Wasserkuppe: 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.