Erfolg für Fuldaer Schülerinnen bei "bunt statt blau"

Mit diesem Plakat belegten die Fuldaer Schülerinnen Alexandra Gaurun und Marie Jahn den dritten Platz.

Alexandra Gaurun und Marie Jahn belegen dritten Platz auf Hessenebene  

Fulda - Auszeichnung für Schülerinnen aus Fulda: Mit ihrem Plakat belegten die beiden 17-jährigen Alexandra Gaurun und Marie Jahn von der Ferdinand-Braun-Schule beim Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ den dritten Platz in Hessen. Im Frühjahr hatten sich mehr als 7.000 Schüler mit kreativen Ideen an der Kampagne der "DAK-Gesundheit" zum Thema "Rauschtrinken und Alkoholmissbrauch" beteiligt.

„Die rückläufigen Zahlen von hessischen Kindern und Jugendlichen, welche aufgrund einer Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden müssen, geben Anlass zur Hoffnung. Dennoch gibt es immer noch eine zu hohe Anzahl von Alkoholexzessen bei Heranwachsenden und wir dürfen nicht nachlassen in unserem Engagement gegen das so genannte Komasaufen und gegen Alkoholmissbrauch“, so Gesundheitsminister Stefan Grüttner als Schirmherr der Kampagne. „Durch den übermäßigen Konsum von Alkohol können schwere körperliche und seelische Probleme auftreten. Insbesondere beim ‚Komasaufen‘ wird aus Spaß schnell Ernst und eine erhöhte Gefahr der Alkoholabhängigkeit besteht."

„Wenn es um den Alkoholmissbrauch von Jugendlichen geht, sind junge Künstler die glaubwürdigsten Botschafter“, sagt Christian Beser, Chef der ,DAK-Gesundheit' Fulda. „Ihre Bilder verdeutlichen offen und schonungslos die Risiken beim Rauschtrinken und zeigen gleichzeitig Alternativen auf.“ Das diesjährige Siegerplakat trägt den Slogan: „Lass Dich nicht von deiner Sucht ertränken“ und zeigt einen Jugendlichen, der droht im Alkohol unterzugehen. Auf der anderen Seite zeigt das Bild auch die Freude junger Menschen an einem Leben ohne Alkohol.

Auch das Bild der beiden Drittplatzierten besticht durch eine einfache und klare Botschaft. „Wir heben ab – ohne Alkohol“, fordern Alexandra Gaurun und Marie Jahn. „Mit unserem Plakat wollen wir sagen, dass man auch abheben kann und Spaß haben kann ohne Alkohol. Es ist nicht nötig sich zu betrinken. Alkohol kann die Persönlichkeit verändern, deshalb sollte man seine Grenzen kennen.“ Hessische Landessiegerin wurde die 15-jährige Noemi Bloh vom Johanneum-Gymnasium in Herborn.  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bei der Rettungsleitstelle im Vogelsbergkreis ging soeben eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ein.
Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Derzeit häufen sich in Fulda die Fälle von Telefonbetrügern, die Computer infizieren.
Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Laut Analyse geht vom teerhaltigen Bodenbelag keine Gefährdung für Beschäftigte aus / Häufung von Krankheitsfällen
Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Gemeinsames Statement von CDU und SPD vor dem Hintergrund von möglicherweise drei weiteren Windrädern am Steinberg 
Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.