100 Konfirmanden erlebten Gemeinschaft

Fulda/Homberg (Ohm). Warum eigentlich nicht? unter diesem Motto stand der inzwischen vierte Konfi-Tag, den Dekanatsjugendreferen

Fulda/Homberg (Ohm). Warum eigentlich nicht? unter diesem Motto stand der inzwischen vierte Konfi-Tag, den Dekanatsjugendreferent Holger Schddel in Kooperation mit den sechs teilnehmenden Kirchspielen Burg-Gemnden, Deckenbach, Homberg, Nieder-Gemnden, Nieder-Ohmen und Ober-Ofleiden in Homberg veranstaltete.

Weit ber 100 Konfirmandinnen und Konfirmanden waren in die Stadt an der Ohm gekommen. Nach der Ankunft startete das Programm fr alle Teilnehmer mit einem gottesdienstlichen Auftakt in der Stadtkirche.Mit Spielen, Bibelgeschichte und Liedern wurden auch in diesem Jahr das Motto und das Gemeinschaftserlebnis vermittelt.

14 Gruppen starteten zu den verschiedenen Spielstationen, die ber das gesamte Stadtgebiet verteilt waren. Da forderten die Zaubersteine, die Polarexpedition oder das Spinnennetz alle Konzentration und den Teamgeist der Teilnehmer. An einer Kreativ-Station wurden originelle Buttons gestaltet. Als besonders attraktiv erwies sich das Kistenklettern, bei dem sich die Jugendlichen durch ein Seil gesichert in lichte Hhen bewegten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen bestand die Gelegenheit, Freunde und Bekannte aus anderen Gemeinden zu treffen, und zur Schlussveranstaltung fanden sich noch einmal alle Teilnehmer in der Stadtkirche ein. Nach dem offiziellen Ende zeigte sich Jugendreferent Schddel mit dem Ablauf sehr zufrieden.

Mit einem Kernteam sowie Pfarrerin Brigitte Schrag und den Pfarrern Wolfgang Adam, Ulrich Heyn, Thomas Schill, Werner Schrag, Winfried Schn und Alexander Janka war es erneut gelungen, einen spannenden Tag zu realisieren. Die Ausfhrung mit den vielen ehren- und hauptamtlichen Krften, alle kenntlich gemacht durch einheitliche T-Shirts mit dem ,Konfitag-Emblem, erforderte einen monatelangen logistischen Vorlauf, berichtete Holger Schddel.

Die Anstrengungen aller Beteiligten, die sich unter anderem am Auf- und Abbau der einzelnen Spielstationen eingebracht hatten oder bei der Vorbereitung und Durchfhrung der Veranstaltung engagierten, zahlten sich aus: Am frhen Abend kehrten die Konfirmandinnen und Konfirmanden mde, aber begeistert von den Erlebnissen des Tages in ihre Heimatgemeinden zurck.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

WeidEllipsium“ wird Veranstaltungsstätte der LGS

Sie hat das Zeug zum Lieblingsort auf der in 2023 stattfindenden Landesgartenschau (LGS) in Fulda: die derzeit entstehende Ellipse aus Weiden im Park überm „Engelshaus“. …
WeidEllipsium“ wird Veranstaltungsstätte der LGS

Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Geschäftsführung von "Goodyear" und Arbeitnehmervertreter wollen betriebsbedingte Kündigungen vermeiden
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Komposition Michael Quells: Uraufführung im Rahmen des  Fuldaer Stadtjubiläums

"String III - Branes" wird am 12. Oktober  in der Kapelle des Fuldaer "Vonderau Museums" vom  renommierten „Thin Edge New Music Collective“ dargeboten
Komposition Michael Quells: Uraufführung im Rahmen des  Fuldaer Stadtjubiläums

Beim DRK Fulda: Seit vielen Jahren zum Wohle der Patienten im Einsatz

Kreisverband Fulda des DRK ehrt mehrere Mitarbeiter aus dem Bereich Rettungsdienst
Beim DRK Fulda: Seit vielen Jahren zum Wohle der Patienten im Einsatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.