Klinikum Fulda und AWO Nordhessen stellen Weichen für generalistische Pflegeausbildung

Klinikum Fulda und AWO Nordhessen wollen Ausbildungssituation in der Pflege an neue Vorgaben anpassen

Fulda - Mit  Einführung der so genannten generalistischen Ausbildung für Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegefachkräften, die der Gesetzgeber ab 2020 vorgesehen hat, wandelt sich die Ausbildung und das Berufsbild in der Pflege erheblich. Das stellt die pflegerische Einrichtungen und die Krankenhäuser vor große Herausforderungen. Das Klinikum Fulda und die AWO Nordhessen haben vor diesem Hintergrund eine Kooperation vereinbart, um zukünftig die Ausbildungsinhalte sinnvoll miteinander zu verknüpfen und die Qualität der Ausbildung weiter zu verbessern.

„Mit der neuen Kooperation haben wir einen stabilen und verlässlichen Partner an unserer Seite, mit dem wir den Weg der Generalistik konstruktiv und partnerschaftlich gestalten wollen“, so Ingrid Schroeder, Leiterin des BildungsZentrums am Klinikum Fulda. Mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes werden Pflegeschüler künftig zwei Jahre lang gleich ausgebildet. Im dritten Jahr kann eine Vertiefung in einem der drei Pflegebereiche (Alten,- Kinder,- oder Krankenpflege) erfolgen.

Um dabei die praktische Ausbildung sicherzustellen, bedarf es einer deutlich höheren Zahl an Praktikumsplätzen in Krankenhäusern oder in Altenpflegeeinrichtungen. Im Fokus der neu geschaffenen Kooperation steht die gemeinschaftliche Ausbildung der Nachwuchskräfte im Pflegebereich. Dabei können nun die Pflegeschüler des BildungsZentrums des Klinikums Fulda verstärkt Kenntnisse in dem Bereich der stationären und ambulanten Altenpflege erwerben und im Gegenzug erhalten Auszubildende der AWO Nordhessen Einblick in die verschiedenen medizinischen Fachbereiche des Klinikums.

„Gemeinsam mit der AWO Nordhessen und unseren weiteren Partnern werden wir die Ausbildungssituation im Pflegebereich an die neuen Vorgaben anpassen, ein attraktives Ausbildungsangebot für junge Menschen präsentieren und damit langfristig mehr Pflegefachkräfte, die dringend gebraucht werden, ausbilden“, so Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Vorstandsprecher des Klinikums Fulda. Auch  Michael Schmidt, Geschäftsführer der AWO Nordhessen, ist von dem neuen Bündnis überzeugt. „Durch die Kooperation der beiden Bildungseinrichtungen können die Auszubildenden nur profitieren“, so Schmidt weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrrad im Wert von 7.000 Euro in Dipperz gestohlen

Am vergangenen Samstag wurde ein Fahrrad im Wert von rund 7.000 Euro in Dipperz gestohlen.
Fahrrad im Wert von 7.000 Euro in Dipperz gestohlen

Wildkatzen-Aktionstag übermorgen im Wildpark Gersfeld

Wissenswertes und Lehrreiches über die Wildkatze am Donnerstag ab 11 Uhr im Gersfelder Wildpark
Wildkatzen-Aktionstag übermorgen im Wildpark Gersfeld

Bürgermeister auf Abschiedsbesuch bei Schlitzer Ehrenbürgerin Gudrun Pausewang

Hans-Jürgen Schäfer wird am 26. April verabschiedet / Pausewang: Heimweh nach Schlitz
Bürgermeister auf Abschiedsbesuch bei Schlitzer Ehrenbürgerin Gudrun Pausewang

"Schule für Erwachsene Osthessen" bald an neuem Standort

Erste Bauabschnitte in der Fuldaer Daimler-Benz-Straße offiziell übergeben
"Schule für Erwachsene Osthessen" bald an neuem Standort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.