In Osthessen: Einzigartige Kooperation zwischen IHK Fulda, Eduard-Stieler-Schule und dem Gastgewerbe

Seminarreihe zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen wurde entwickelt

Region - Die Corona-Pandemie stellt das heimische Gastgewerbe seit nahezu einem Jahr vor enorme Herausforderungen. Nicht nur die Betriebsschließungen und Existenzsorgen beschäftigen die Unternehmerinnen und Unternehmer. Auch die anstehenden Abschlussprüfungen der dualen Ausbildung in Hotellerie und Gastronomie stehen im Fokus. In einer hessenweit einzigartigen Kooperation zwischen der IHK Fulda, der Eduard-Stieler-Schule und den gastgewerblichen Vereinen ist eine Seminarreihe zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen entstanden.

Steffen Ackermann, Vorsitzender des DEHOGA Kreisverbandes, betont: „Dieses Ergebnis ist nur durch die gute und enge Zusammenarbeit zwischen den Vereinen, Institutionen und Organisationen in der Region möglich. Wir haben in den vergangenen Jahren im Bereich der Ausbildung enorm viel erreicht und auf die Beine gestellt“. In einer Videokonferenz haben die beteiligten Akteure die Ausbilderinnen und Ausbilder über die aktuelle Seminarreihe informiert und standen allen Fragen rund um die diesjährigen Abschlussprüfungen Rede und Antwort.

Matthias Höhl, Vorsitzender des Förderverein für Jugend und Kochkunst, betont: „Unsere Branche steht leider hin und wieder zu Unrecht im negativen Fokus. Insbesondere durch den aktuellen Lockdown wird es in Zukunft immer schwerer auf dem Ausbildungsmarkt junge Menschen für unsere interessante und vielfältige Branche zu begeistern. Wir haben in den letzten Jahren sehr viel Engagement in den Nachwuchs investiert.“

Andreas Rau, Vorsitzender des Rhöner Charme e.V., ergänzt: „Der positive Aufwärtstrend, in den Ausbildungsberufen des Gastgewerbes, der spürbar in eine gute Richtung ging, wurde durch die Schließungen voll ausgebremst. Junge Menschen wollen Sicherheit, diese können wir nach so einem Geschäftsjahr nicht bieten und das schreckt viele jungen Menschen ab. Unser Beruf vermittelt Werte, diese wurden uns derzeit genommen.“ „Ein jahrtausendealter und stolzer Beruf, Koch/Köchin, leidet derzeit unter der Pandemie. Viele Kollegen haben Schwierigkeiten ihren Auszubildenden die fachgerecht Ausbildung zukommen zu lassen. Wir möchten mit diesen Seminaren sowohl unsere Auszubildenden fördern als auch unsere Betriebe dabei unterstützen, den Rahmenlehrplan umzusetzen.

"Der Verein der Köche Fulda möchte alles tun, um den jungen Kollegen in dieser Situation zu helfen“, stellt Stefan Faulstich, Vorsitzender des Vereins, Nicole Lingner, zweite Vorsitzende des Freundeskreises der Gastlichkeit Fulda e.V., schildert die Situation für die Hotellerie folgendermaßen: „Die Ausbildung im Gastgewerbe ist für unsere Branche existenziell. Ohne Auszubildende heute, fehlen uns die Fachkräfte von morgen. Einige unserer Betriebe bieten neben der Ausbildung schon lange interne Fortbildungsangebote an. Wir sind uns der Verantwortung bewusst.“

Margit Goldstein, die für das Gastgewerbe zuständige Abteilungsleiterin der Eduard Stieler-Schule beschreibt die aktuelle Situation in der Berufsschule wie folgt: „Zentrale Bedeutung für das digitale Lernen hat unsere Lernplattform moodle. Videounterricht, persönliche Mitteilungen, das Bereitstellen und Einsammeln von Aufgaben können optimal genutzt werden, um den Lernerfolg unserer Auszubildenden gerecht zu werden. Im Vorfeld wurde hierfür ein klares Konzept erarbeitet, um ein digitales Lernen zu ermöglichen. Natürlich kann diese Art des Unterrichts nicht eine Beschulung vor Ort ersetzen. Insbesondere ein praxisorientierter Unterricht ist über eine Lernplattform nicht möglich. Umso mehr begrüßen und unterstützen wir die Seminarreihe zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung mit unseren dualen Partnern im Gastgewerbe". 

 „Wir konzentrieren uns mehr auf die sozialen Netzwerke", so Steffen Ackermann. Weiter informierte er: „Auf unserer Homepage www.gastro-ausbildung.de informieren wir über die Ausbildungsberufe und präsentieren unsere heimischen Ausbildungsbetriebe.“ Hier werden in Kürze, neben den Informationen zu den Ausbildungsbetrieben, kurze Clips eingefügt, in denen sich die Betriebe, die Ausbilder und auch Auszubildende vorstellen und über ihre Ausbildung berichten. Hierüber werden die Ausbildungsbetriebe in Kürze schriftlich informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bis zu 1.100 Impfungen täglich geplant

Impfungen, Schnelltests und Öffnungen im Landkreis Fulda
Bis zu 1.100 Impfungen täglich geplant

80 Jahre Traditions-Warenhaus: Von Kerbersch Koarl zu Kaufhof

Wir erzählen die Erfolgsgeschichte vom Kerbersch Koarl zur Galeria Kaufhof und blicken auf die Geburtstagsaktionen im Jubiläumsjahr.
80 Jahre Traditions-Warenhaus: Von Kerbersch Koarl zu Kaufhof

Fuldaer Literaturpreis 2021 für Timon Karl Kaleyta

Jury entschied sich für das Werk „Die Geschichte eines einfachen Mannes“
Fuldaer Literaturpreis 2021 für Timon Karl Kaleyta

Der Oberbürgermeister als „Erster Diener der Stadt“

Im Vorfeld der Wahl am 14. März: Großes Interview mit Dr. Heiko Wingenfeld
Der Oberbürgermeister als „Erster Diener der Stadt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.