Krad und Auto stoßen bei Hilders zusammen: Drei Verletzte

Bei einem Unfall am Mittwochabend in Hilders wurden drei Personen verletzt. Die Polizei vermutet technische Manipulation am Kraftrad.

Hilders - Am Mittwoch um 18.35 Uhr kam es auf der Bundesstraße 278 in Höhe der Abzweigung zur Landstraße 3176 zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Kradfahrer aus der Gemeinde Nüsttal und sein 20-jähriger Sozius, ebenfalls aus der Gemeinde Nüsttal, befuhren mit einem Krad die Bundesstraße aus Richtung Hilders kommend in Fahrtrichtung Batten.

Eine 20-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Hilders wollte mit ihrem Pkw von der Landstraße aus Richtung Hilders nach links auf die Bundesstraße in Richtung Batten auffahren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Krad und dem Pkw. Der Kradfahrer kam nicht zu Fall, jedoch wurde der Sozius durch den Anstoß vom Krad geworfen und dadurch schwer verletzt.

Der Fahrer des Krads verletzte sich durch den Anstoß leicht, während die Pkw-Fahrerin einen Schock erlitt. Alle Beteiligten wurden in Krankenhäuser verbracht. Da der Verdacht einer technischen Manipulation am Krad bestand, wurde es durch die Polizei sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.250 Euro.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Markus Röhner verkauft sämtliche "R+S"-Anteile an die "Conzima Construction GmbH"

Veränderungen in Gesellschafterstruktur und Aufsichtsrat der "R+S Group AG".
Markus Röhner verkauft sämtliche "R+S"-Anteile an die "Conzima Construction GmbH"

Eines der vermissten Mädchen ist wohlbehalten wieder aufgetaucht

Die zwölf Jahre alte Anita ist wieder zurückgekehrt. Wo die beiden anderen vermissten Mädchen sind, ist weiter unklar.
Eines der vermissten Mädchen ist wohlbehalten wieder aufgetaucht

Zwei Verletzte und Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Am gestrigen Mittwoch kam es zu einem Unfall zwischen Steinbach und Körnbach. Dabei wurden zwei Personen verletzt.
Zwei Verletzte und Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Ortsumfahrung Wartenberg/Lauterbach: Kontroverse um Al-Wazir geht weiter

CDU aus Lauterbach und Wartenberg lobt Richtigstellung durch Berliner Bundesverkehrsministerium / Bürgermeister-Kritik
Ortsumfahrung Wartenberg/Lauterbach: Kontroverse um Al-Wazir geht weiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.