Kradfahrer bei Unfall nahe Poppenhausen schwer verletzt

53-Jähriger hatte zum Wenden abbiegen wollen, BMW-Fahrerin erfasste das Krad

Poppenhausen - Am Freitagnachmittag befuhren ein 53-jähriger Suzuki-Fahrer aus dem Landkreis Barnim/Brandenburg und eine 32-jährige BMW-Fahrerin aus Hünfeld die Landesstraße 3307 von Poppenhausen kommend in Richtung Tränkhof.

Etwa einen Kilometer hinter dem Ortsausgang Poppenhausen wollte der Kradfahrer nach links in einen Wirtschaftsweg abbiegen, um hier zu wenden. Dies erkannte die Pkw-Fahrerin jedoch zu spät, versuchte noch nach rechts auf die Bankette auszuweichen, erfasste jedoch das Krad mit ihrer linken vorderen Fahrzeug-Front.

Durch den Aufprall wurde der 53-Jährige von seinem Krad geschleudert und blieb im Bereich der Kollisionsstelle liegen. Seine Suzuki wurde 15 Meter weiter nach links in den Straßengraben geschleudert. Der 53-jährige wurde dadurch schwer verletzt, war aber noch ansprechbar und wurde mit zum Glück nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Fuldaer Krankenhaus eingeliefert.

Die BMW-Fahrerin, ihr Beifahrer und ihre zwei gemeinsamen Kinder erlitten durch den Verkehrsunfall einen leichten Schock und kamen alle vorsorglich ebenfalls in ein Fuldaer Krankenhaus.

Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am 5er-BMW entstand Sachschaden von rund 7.000 Euro, am Suzuki-Kraftrad in Höhe von etwa 5.000 Euro. 

Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße zeitweise einseitig gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

2G oder 3G in Fulda?
Fulda

2G oder 3G in Fulda?

Die Hessische Landesregierung hat die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung bis zum 7. November verlängert und neue Regelungen festgelegt. So wird beispielsweise auf …
2G oder 3G in Fulda?
Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
Fulda

Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld

Auf der A7 bei Hünfeld kam es am späten Donnerstagabend zu einem folgenschweren Unfall. Die gefährliche Gefällstrecke ist bei der Feuerwehr bereits von vielen anderen …
Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda
Fulda

„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda

Es war ein beeindruckender Besuch aus Nigeria, der nun im Rahmen des „Monats der Weltmission“ im Bistum Fulda zu Gast war: Vertreterinnen der „Mütter für den Frieden“ …
„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda
Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch
Fulda

Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch

Bei den „Eisheiligen“in Gersfeld gibt es ab jetzt eine eigene, fair gehandelte Schokolade.
Premium Schokolade bei den „Eisheiligen“ mit ethischem Anspruch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.