Ein kleiner Lichtblick im Lockdown

Kreativtüten für bedürftige Kinder

Kreativtüten
+
Kreativtüten

Die Kreativtüten sind für Kinder von 3 bis 12 Jahren konzipiert.

Vogelsbergkreis. Um Kindern in Gemeinschaftsunterkünften und aus bedürftigen Familien eine Freude zu machen und ihnen ein wenig Abwechslung in den kontaktarmen Alltag zu bringen, haben sich Stephanie Kötschau, Beauftragte für Integration, Inklusion und Gleichstellung des Vogelsbergkreises, die WIR-Koordinatorin Antonia Schäfer und das Vogelsberger Familienbündnis etwas Besonderes ausgedacht und mit Hilfe von Spenden der Manteuffel-Stiftung Lauterbach, des Vereins Wir in Schlitz e.V. und einer finanziellen Unterstützung der AWO Vogelsbergkreis Kreativtüten angeschafft.

Die Tüten wurden bereits von Betreuungskräften an die Flüchtlingskinder verteilt. Ein weiteres Kontingent an Kreativtüten erhalten die Tafeln in Lauterbach, Alsfeld und Schotten zum Weitergeben für die Kinder von Tafelkunden. Im Rahmen des Projektes „Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften“ entwickelten Heidje und Carsten Reinhard von „Ein schöner Ort“ Kreativ- und Basteltüten für Kinder, die in Gemeinschaftsunterkünften leben.

Gerade jetzt in der verlängerten Lockdown-Phase können die Kinder die Kreativtüten gut gebrauchen, um etwas Freude und Kreativität in den sozial reduzierten Alltag zu bringen. Die Kreativtüten sind für Kinder von 3 bis 12 Jahren konzipiert. Das Material ist vielseitig im freien Spiel einsetzbar. Eine Anleitung in einfacher Sprache und mit vielen Bildern vermittelt Ideen, was die Kinder damit machen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Mit Markus Vogt an der Spitze startet das Citymarketing Hünfeld in das Jahr 2016. Dagmar Siebert hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt.
Hünfeld erleben: Citymarketing wählte neuen Vorstand

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Feierstunde mit Rückschau auf die Anfänge und die Entwicklung des "AWO"-Projekts in Fulda
Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Dr. John Barentine, Repräsentant der "International Dark-Sky Association" zu Besuch in Fulda und in der Rhön
Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.