Krimis mit Mutter Beimer

Marie-Luise Marjan gastiert mit Kurzkrimis am Dienstag, 20. Oktober, in der Stadthalle Kolpinghaus.

Kulturveranstaltungen in der Stadthalle Kolpinghaus.

Hünfeld - Statt „Kultur im Lokschuppen“ heißt es ab Dienstag, 20. Oktober, „Kultur in der Stadthalle Kolpinghaus“. Marie-Luise Marjan (bekannt als Mutter Beimer aus der Lindenstraße) liest an diesem Abend ab 20 Uhr Kurzkrimis aus der Feder von Ralf Kramp, einem der renommiertesten deutschsprachigen Spaß-Krimiautoren.

Die Kultschauspielerin ist auch eine sehr erfolgreiche Theater- Darstellerin, was einem breiten Publikum weniger bekannt ist. Daneben ist sie häufig unterwegs mit Lesungen und macht jetzt in Hünfeld Station. Mit dem ihr eigenen Charme interpretiert sie die bitterbösen Geschichten von Ralf Kramp mit einem Schuss Witz und hintergründigen Humor.

Die Stadt Hünfeld hat die Kulturveranstaltungen bewusst aus dem Lokschuppen in die Stadthalle Kolpinghaus verlegt, weil dort die Hygienemaßnahmen aufgrund der größeren Räume besser gewährleistet werden können. Deshalb wird auch der zweite Abend dieser Kulturreihe am Dienstag, 10. November, um 20 Uhr mit Anna Magdalena Bössen in der Stadthalle stattfinden. Unter dem Titel „Deutschland. Ein Wintermärchen – Das große Literaturschauspiel“ berichtet sie von ihren Erlebnissen einer zwölf Monate langen Reise mit ihrem gelben Koffer und dem Rad durch ganz Deutschland.

Dabei legte sie rund 8.000 Kilometer zurück und trat gegen Kost und Logis in hunderten von Wohnzimmern normaler Bürger auf. Die Hamburgerin hat dies zur Erkenntnis gebracht: „Dieses Land ist jetzt für mich viel mehr als Fußballweltmeister und Wirtschaftsnation“. Mit Buch und Bühnenprogramm im Gepäck berichtet sie an diesem Abend von ihrer ungewöhnlichen Reise. Der Abend wird gefördert durch die Sparkasse Hünfeld.

Ebenfalls in der Stadthalle Kolpinghaus gastiert am Dienstag, 19. Januar, ab 20 Uhr der Pianist Ralph Lohaus. Bekannt wurde der Musiker, Komponist und Sänger unter anderem als Begleitung am Stage Piano mit Weltstars wie Udo Jürgens. Mit seiner sonoren Stimme und dem virtuosen Piano- Spiel ist der Künstler im Januar in Hünfeld zu hören.

Für den letzten Abend wird das Kulturprogramm in den Lokschuppen zurückkehren. Am Dienstag, 9. März, gastiert ab 20 Uhr dort Corinna Fuhrmann alias Lucy van Kuhl. Sie präsentiert ihr Programm „Dazwischen“ mit Chansons und Kabarettliedern, in denen sie humorvoll, aber auch nachdenklich Situationen des Alltags aufs Korn nimmt. 2019 wurde Lucy van Kuhl mit dem Kabarettisten-Preis Schafrichterbeil ausgezeichnet und folgte damit den ganz Großen dieser Branche wie Hape Kerkeling, Hagen Rether und Urban Priol.

Karten sind im Vorverkauf im Bürgerbüro der Stadt Hünfeld in der Mittelstraße sowie den beiden örtlichen Buchhandlungen und der Tourist Information im Kegelspielhaus erhältlich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Kein Tabu-Thema

Fulda. Der diesjhrige Aktionstag begann mit verschiedenen Veranstaltungen fr die Schlerinnen und Schler der weiterfhrend
Kein Tabu-Thema
Hintergründe des Wechsels zu den Linken: "Fulda aktuell"-Gespräch mit Winfried Möller aus Flieden
Fulda

Hintergründe des Wechsels zu den Linken: "Fulda aktuell"-Gespräch mit Winfried Möller aus Flieden

"Schon immer linke Positionen und die Interessen des,kleinen Mannes' vertreten"
Hintergründe des Wechsels zu den Linken: "Fulda aktuell"-Gespräch mit Winfried Möller aus Flieden
Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad
Fulda

Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad

Unternehmen mit Hauptsitz in Gießen feiert Jubiläum mit kulinarischem Abend in Künzell.
Von 1930 bis heute: 90 Jahre Sommerlad

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.