„Kultur.Findet.Stadt“ startet in Fulda am 10. Juli

Christian Schöne sang – begleitet von Maximilian Becker – „Fernweh zu mir“, einen selbst geschriebenen Song, bei der Vorstellung des ersten Teils des Kulturprogramms „Kultur.Findet.Stadt“ im Fürstensaal des Stadtschlosses.
+
Christian Schöne sang – begleitet von Maximilian Becker – „Fernweh zu mir“, einen selbst geschriebenen Song, bei der Vorstellung des ersten Teils des Kulturprogramms „Kultur.Findet.Stadt“ im Fürstensaal des Stadtschlosses.

Kulturprogramm findet ab dem 10 Juli unter freiem Himmel statt.

Fulda. „Endlich können wir wieder etwas ankündigen“, sagte Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld bei der Präsentation des Kulturprogramms „Kultur.Findet.Stadt“, das am dem 10. Juli im Museumshof in Fulda beginnt. „Es wird ein buntes, vielfältiges Kulturprogramm unter freiem Himmel“, so Wingenfeld. Allerdings stimmt das ganz so nicht: Der Zuschauerbereich wird in diesem Jahr in Höhe der zweiten Etage überdacht, so dass leichter Regen die Open-Air-Veranstaltungen nicht stören wird. „Die Bühne ist extra gebaut, so dass das Freiluft-Feeling bleibt“, so Wingenfeld.

Das Programm haben Wolfgang Wortmann vom „Kulturzentrum Kreuz“ und Jürgen Peter vom Städtischen Kulturamt zusammengestellt und organisiert. Neben international bekannten Namen werden viele Kulturschaffende aus der Region auf der Bühne im Museumshof stehen. Neben moderner Musik sind auch Kleinkunst und Klassik angesagt. Kooperationspartner sind unter anderem da „Burg Herzberg Festival“ und das Bündnis „Fulda stellt sich quer“ sowie die Stadt Kassel. „Die ,Mambo KingX‘ eröffnen die Reihe am 10. Juli um 19 Uhr. Fast täglich wird bis zum 22. August der Museumshof zum Aufführungsort.

Mit dabei werden Karolin Konert und Christian Schöne sein, die dem Fuldaer Publikum aus den Musicalproduktionen im Schlosstheater bekannt sein dürften. Beide gaben während der Präsentation gemeinsam mit dem Pianisten Maximilian Becker Kostproben dessen, auf das sich die Zuschauer im Sommer freuen können. „Ich spiele 20 eigene Songs, darunter auch ein Lied über und für Fulda“, so Schöne.

„Fil Bo Riva“ aus Italien, „Marquess“ mit Latino-Sounds und „Glasperlenspiel“ sind nur drei der Acts bei „Kultur.Findet.Statt“. Daneben werden Isabell Varell, „Franz Habersack“ und Michael Schulte, „Frida Gold“ und Albert Hammond auf der Fuldaer Bühne stehen.

Tickets im Vorverkauf

Eine komplette Übersicht aller Aufführungen gibt es auf www.kreuz.com im Internet. Dort sich auch Tickets buchbar. Ebenso gibt es Karten für alle Veranstaltungen bei den bekannten Vorverkaufsstellen in Fulda. „„Beim Kauf der Tickets werden fest, personalisierte Plätze vergeben. Zwischen den Gruppen werden jeweils die Mindestabstände eingehalten“, so die Veranstalter. Einige der Programme werden vom „Kulturzentrum Kreuz“ im Rahmen des Förderprogramms „Ins Freie!“ im Rahmen des Kulturpakets II des Landes Hessen veranstaltet.

„Im vergangenen Jahr haben wir viel geplant und mussten sehr oft absagen oder verschieben“, so Peter. Er gab auch einen kleinen Ausblick auf den zweiten Teil von „Kultur.Findet.Statt“, bei dem unter anderem Olaf Schubert und Urban Priol nach Fulda kommen werden. Auch dann werden wieder Musiker, Comedians und Kleinkünstler aus der Region dabei sein. „Wir möchten als Stadt Entfaltungsmöglichkeiten für Künstler bieten“, sagte Wingenfeld. Dazu gehört auch Karolin Konert, die in Fulda lebt und Mitte Juli ihr Debütalbum herausbringen wird. Sie sang bei der Präsentation „The lonely one dies last“, ein Song, der an die Filmsongs der „James Bond“-Reihe erinnerte.

Alle Angebote seien vorbehaltlich der herrschenden Pandemie-Situation zu sehen und in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt geplant, so WIngenfeld. Entscheidend sei, dass die Menschen „nun endlich wieder Kultur erleben dürfen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
Fulda

Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab

Das Verwaltungsgericht Kassel hat den Antrag gegen eine Quarantäneverfügung des Landkreises Fulda für einen Grundschüler abgelehnt. Die Eltern des Kindes hatten mit …
Verwaltungsgericht lehnt Antrag gegen Quarantäne ab
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Fulda

19-Jährige stirbt nach Motorradunfall

Junge Frau war am Sonntagabend im Vogelsbergkreis verunglückt
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“
Fulda

Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“

„MSC Fulda“ lädt zur 21. Ausfahrt von Young- und Oldtimern ein / Voranmeldung bis 2. August
Am 8. August: „DMV-Classic-Tour“
Hochwasserkatastrophe auch in unserer Region möglich?
Fulda

Hochwasserkatastrophe auch in unserer Region möglich?

FULDA AKTUELL befragte den FFH-Wetterexperten Dr. Martin Gudd zum Thema Wetter und Hochwasser in Osthessen.
Hochwasserkatastrophe auch in unserer Region möglich?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.