Landesweite Aktionswoche der Polizei Osthessen

Polizei Osthessen hat die Sicherheit „Schwächerer Verkehrsteilnehmer“ im Blick
+
Polizei Osthessen hat die Sicherheit „Schwächerer Verkehrsteilnehmer“ im Blick

Fußgänger, Radfahrer und Fahrer von Elektrokleinstfahrzeugen sind im Straßenverkehr tagtäglich erhöhten Gefahren ausgesetzt. Insbesondere bei Kindern und lebensälteren Menschen kommt es mitunter vielfach zu Fehleinschätzungen im Erkennen und Vermeiden von Gefahrensituationen. Aber auch die „Schwächeren Verkehrsteilnehmer“ leisten nicht selten einen nicht unerheblichen Beitrag zur Unfallentstehung. Mangelnde Regelbefolgung und nicht ausreichende Erkennbarkeit sind hierfür mitunter ursächlich.

Osthessen. Aus diesem Grund führt das Polizeipräsidium Osthessen ab dem kommenden Donnerstag (16.09.) bis einschließlich nächste Woche Mittwoch (22.09.) verstärkt Schwerpunktkontrollen in allen drei Landkreisen durch.

Im Vordergrund der Aktionswoche steht der präventive Gedanke. „Schwächere Verkehrsteilnehmer“ sollen über die für sie bestehenden Gefahren im Straßenverkehr aufgeklärt und sensibilisiert werden. Insbesondere Zusammenstöße mit Kraftfahrzeugen, aber auch Verkehrsunfälle von Fußgängern und Radfahrern untereinander, haben in den meisten Fällen schwere Folgen, denn Fußgänger und Radfahrer sind im Vergleich zu motorisierten Verkehrsteilnehmern erheblich weniger geschützt.

Bei den Kontrollen wird die Polizei auch ein Hauptaugenmerkt auf Fahrräder legen. In der Vergangenheit wurde das zweirädrige Verkehrsmittel immer beliebter. Mit der steigenden Zahl von Fahrrädern und Pedelecs im öffentlichen Straßenverkehr, stieg jedoch auch die Zahl der Unfälle, an denen diese Fahrzeuge beteiligt waren.

Ziel der landesweiten Aktion ist es, ein regelkonformes Verhalten aller Verkehrsteilnehmer zu erreichen und die gegenseitige Rücksichtnahme zu fördern.

Weitere Informationen in Sachen Verkehrsprävention finden Sie unter www.senioren-sind-auf-zack.de sowie in den sozialen Medien unter dem Hashtag #sichermobilleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fulda

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Nichts beschäftigt Familien aktuell wohl mehr als die Frage, ob ihre Kinder gegen Corona geimpft werden sollten. Um diese Frage zu klären, hatte „Fulda aktuell“ den …
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Recycelbare Kaffeebecher an der "Marienschule Fulda"
Fulda

Recycelbare Kaffeebecher an der "Marienschule Fulda"

Neuartiges Umweltprojekt: Die "Marienschule Fulda" sagt den Müllbergen den Kampf mit neuen Bechern für den Kaffeeautomaten an.
Recycelbare Kaffeebecher an der "Marienschule Fulda"
Drei Bereiche, Zeitfenster und Ticketsystem: "Fuldaer Adventszauber" ab 27. November
Fulda

Drei Bereiche, Zeitfenster und Ticketsystem: "Fuldaer Adventszauber" ab 27. November

Vorstellung der Planungen für den "etwas anderen" Fuldaer Weihnachtsmarkt
Drei Bereiche, Zeitfenster und Ticketsystem: "Fuldaer Adventszauber" ab 27. November
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.