Erhalt der Artenvielfalt: Landkreis Fulda übergibt Blühsaatmischung an Verein "SuBIO" aus Wittges

Vereinsmitglieder laut Fuldas Landrat Bernd Woide "eine Bereicherung für die Kulturlandschaft"

Hofbieber - Der Landkreis Fulda hat dem Verein "Streuobst und Bieneninitiative Osthessen/Rhön (SuBiO)" eine mehrjährige Blühsaatmischung übergeben. Der Kreis möchte auf diese Weise das Engagement des Vereins zum Erhalt der Artenvielfalt würdigen. Der Verein, der seinen Sitz in Hofbieber-Wittges hat, sei mit seiner Arbeit eine Bereicherung für die Kulturlandschaft, sagte Landrat Bernd Woide bei der Übergabe der Saatmischung, die auf rund 5000 Quadratmetern ausgesät werden kann.

Die Vereinsmitglieder, die zum Teil selbst Streuobstwiesen und Bienenvölker besitzen, werden das Saatgut auf ihren Flächen aussäen, um damit weitere Blühflächen zu erschaffen. Auch andere Vereine haben die Möglichkeit, Anträge im Rahmen der der Förderrichtlinie Biodiviersität zu stellen und ebenfalls solches Saatgut zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Anerkennungszahlungen für Opfer sexuellen Missbrauchs nicht aus Kirchensteuermitteln
Bistum Fulda beauftragt unabhängige Ansprechpersonen für Betroffene von sexuellem Missbrauch

Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

55-Jähriger soll 52-Jährige am 14. Juni auf Künzeller Parkplatz mit mehreren Messerstichen getötet haben
Vor Fuldaer Schwurgericht: Auftakt im Prozess wegen Mordes an Ehefrau

Bankmitarbeiterin in Fulda bewahrt Seniorin vor 30.000 Euro Verlust

83-Jährige aus Fulda wäre fast Opfer des "Enkeltricks" geworden / Dank des Polizeipräsidenten
Bankmitarbeiterin in Fulda bewahrt Seniorin vor 30.000 Euro Verlust

Künstlerisch-kulinarisches Event in Fulda mit Maffay und Schuhbeck

Benefizveranstaltung beim "XXXLutz Einrichtungshaus" in Fulda bringt 20.000 Euro für "Kleine Helden Osthessen"
Künstlerisch-kulinarisches Event in Fulda mit Maffay und Schuhbeck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.