Landkreis Fulda will Klinikum Fulda mit Liquiditätskredit  unterstützen

Wegen Corona: Betrag in Höhe von bis zu zehn Millionen Euro im Gespräch 

Fulda - Der Fuldaer Landrat und Kreiskämmerer Bernd Woide wird den Kreisgremien vorschlagen, dem Klinikum Fulda einen Betriebsmittel- und Liquiditätskredit in Höhe von bis zu zehn Millionen Euro zu gewähren. Damit entspricht der Kreis auch einer Bitte der Stadt Fulda.

Der Landkreis sieht sich in der regionalen Verantwortung für das Klinikum Fulda, das gerade in der gegenwärtigen Krise als Schwerpunktkrankenhaus die Versorgung der COVID-19-Patienten in Osthessen koordiniert und vor großen medizinischen Herausforderungen steht. Damit einhergehen zusätzliche wirtschaftliche Belastungen, die ihren Grund auch in der bisherigen Struktur der Krankenhausfinanzierung haben.

Die Corona-Krise hält Politik und Gesellschaft im Gesundheitswesen gegenwärtig den Spiegel vor. „Ich bin der Überzeugung, dass es in Zukunft einer grundsätzlichen Neuorientierung bei der Krankenhausfinanzierung bedarf: Die bisherige Ökonomisierung des Gesundheitssektors hat in bestimmten Teilen zu Fehlentwicklungen geführt“, betont Landrat  Woide. „Wir werden in Zukunft systemrelevante Krankenhäuser im Rahmen der Daseinsfürsorge auch dafür staatlich finanzieren müssen, dass es sie gibt, ohne immer unmittelbar wirtschaftlich abrechenbare Medizindienstleistungen einzufordern. Dies gilt auch für das Klinikum Fulda.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

In ganz Hessen gibt es 4.567 bestätigte Fälle
Sonntagszahl: 217 Corona-Erkrankte im Kreis Fulda

Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

"Wunder"-Werk mehrerer Beteiligter, koordiniert von Johannes Lowien ("SongDesign") aus Lehnerz 
Mit dem "Wunder"-Lied der Coronakrise trotzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.