Die lange Nacht der Jahreswagen

+

Fulda. Flanieren in um das Autohaus Sorg bis spät am Abend. Junge Gebrauchtwagen wurden präsentiert.

Fulda. "Die lange Nacht der Jahreswagen" – mit jungen Gebrauchten und einem attraktiven Rahmenprogramm." Am 28. Mai fand dieser jährlich wiederkehrende exklusiv Event von 18 bis 24 Uhr im Fuldaer Autohaus Sorg in der Kreuzbergstraße statt; Mehr als 130 Tageszulassungen und Jahreswagen der Marken Ford, Jageguar und LandRover präsentiert das Autohaus Sorg dort jederzeit auf dem mehr als 6000 Quadratmeter großen Außenbereich.

Während Beratungen und Testfahrten üblicherweise nur zu den "normalen" Öffnungszeiten des Autohauses möglich sind, konnten Interessierte während der langen Nacht der Jahreswagen auch zwischen 18 und 24 Uhr noch auf den gesamten Fuhrpark und die kompetente Unterstützung der Verkaufsberater im Autohaus Sorg zurückgreifen. Das Autohaus Sorg hat in den vergangenen Jahren intensiv in den Stammsitz der Unternehmensgruppe in der Fuldaer Kreuzbergstraße investiert. Das lässt seitdem auch die Jahres- und Gebrauchtwagen auf dem Ausstellungsgelände Richtung B27 in neuem Glanz erstrahlen: "Mit unserer topmodernen Beleuchtungsanlage setzen wir die Fahrzeuge – vom kleinen Cityflitzer Ford Ka, bis hin zu den Transit-Transportern und den Oberklassemodellen von Jaguar und LandRover – bei Tag und Nacht gekonnt in Szene. Daraus resultierte schließlich auch die Idee zu diesem einzigartigen Event", erklärt der geschäftsführende Gesellschafter Helmut Sorg.

Neben einer kostenlosen Wertermittlung für Gebrauchtwagen und Probefahrten mit der jeweiligen Modellpalette der 3 im Autohaus vertretenen Marken, gab es an diesem Abend – quasi als kleinen Vorgeschmack auf die Fußball-Weltmeisterschaften – für jeden "Testfahrer" ein Replikat des WM-Fußballs der Marke Adidas geschenkt. Außerdem wurden in einer Tombola attraktive Preise – wie Tagesfahrten in die Ford-Werke nach Köln samt Stadtbesichtigung und Wochenenden mit dem neuen Ford Kuga – verlost.

Wer sich über die Angebote des Autohauses Sorg noch informieren möchte hat an diesem Wochenende noch die Möglichkeit dazu. Das gleiche Rahmenprogramm wird am Samstag, 31. Mai von 10 bis 16 Uhr noch einmal geboten.

Mehr als 130 Tageszulassungen und Jahreswagen hält das Autohaus permanent bereit, und das mit dem vollen Service und den Dienstleistungen, die sich die Kunden wünschen: "Für alle Jahreswagen gibt es drei bis fünf Jahre Neuwagengarantie ab Erstzulassung, 14 Tage Rückgaberecht nach Kauf, Inzahlungnahme von Gebrauchtwagen, Finanzierungen ab 0,99 Prozent effektivem Jahreszins und wir reservieren Ihr Wunschfahrzeug für drei Tage, damit Sie Ihre Entscheidung in Ruhe überdenken können", erklärt Jutta Seegräber, Verkaufsleiterin für Gebrauchtwagen im Autohaus Sorg – und bringt die Vorteile des Jahreswagenkaufs auf eine kompakte Formel: "Wenig Kilometer, niedriger Preis!" Bis zu 42 Prozent Rabatt auf die Listenpreise der Hersteller seien möglich – und das bei allen Modellen der Hersteller Ford, Jaguar und LandRover.

Tagesaktuelle Infos und Angebote gibt es im Internet: www.sorg-gruppe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Am 24. August lädt Project X1 von 11 bis 19 Uhr in seinen Fan-Hangar ein.
Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

"Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch mit den beiden direkt gewählten CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering (Fulda) und Michael Ruhl (Herbstein)
Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

Symbolfigur für Fulda: Heiliger Bonifatius wacht jetzt über Fußgänger

Seit über einer Woche regelt der Heilige Bonifatius den Verkehr in Fulda.
Symbolfigur für Fulda: Heiliger Bonifatius wacht jetzt über Fußgänger

Klartext: Ein Umdenken ist nötig

Die Müllproblematik und die Pläne der Bundesumweltministerin beschäftigen Redakteur Christopher Göbel in dieser Woche.
Klartext: Ein Umdenken ist nötig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.