Selbstgebauter Knaller auf Schlitzer Schulgelände entzündet: Junge verletzt

+

14-Jähriger räumt Tat ein / Mitschüler musste ärztlich behandelt werden

Schlitz - Ein 14-jähriger Schüler entzündete am vergangenen Freitagmorgen während der großen Pause auf dem Gelände einer Schule in der Schlesischen Straße in Schlitz einen selbstgebauten Knaller. Durch die laute Detonation erlitt ein Mitschüler ein Knalltrauma und musste ärztlich behandelt werden.

Der verletzte Junge konnte am Montag wieder am Unterricht teilnehmen. Zeugen gaben entscheidende Hinweise, die schließlich zur Ermittlung des Verdächtigen führten. In einer Befragung räumte der 14-Jährige die Tat ein. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Nur Bares ist Wahres?

Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt beschäftigt sich mit dem Thema bargeldloses Bezahlen.
Klartext: Nur Bares ist Wahres?

Kommunikativer Kandidat: Benjamin Tschesnok im Gespräch

Der einzige Hünfelder Bürgermeisterkandidat Benjamin Tschesnok spricht über Familie, Pläne und die Kommunalpolitik.
Kommunikativer Kandidat: Benjamin Tschesnok im Gespräch

Neue Strategie auf der Suche nach Auszubildenden

Traditionelle Lehrabschlussfeier der IHK Fulda in Künzell / Überregionale Nachwuchsoffensive startet
Neue Strategie auf der Suche nach Auszubildenden

Neues Haus eröffnet: Riesiges Schuh-Paradies

Zahlreiche geladene Gäste bestaunten das umgebaute "Schuhhaus Zentgraf" im Eiterfelder Ortsteil Arzell.
Neues Haus eröffnet: Riesiges Schuh-Paradies

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.