Selbstgebauter Knaller auf Schlitzer Schulgelände entzündet: Junge verletzt

+

14-Jähriger räumt Tat ein / Mitschüler musste ärztlich behandelt werden

Schlitz - Ein 14-jähriger Schüler entzündete am vergangenen Freitagmorgen während der großen Pause auf dem Gelände einer Schule in der Schlesischen Straße in Schlitz einen selbstgebauten Knaller. Durch die laute Detonation erlitt ein Mitschüler ein Knalltrauma und musste ärztlich behandelt werden.

Der verletzte Junge konnte am Montag wieder am Unterricht teilnehmen. Zeugen gaben entscheidende Hinweise, die schließlich zur Ermittlung des Verdächtigen führten. In einer Befragung räumte der 14-Jährige die Tat ein. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen
Fulda

Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen

Die Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen ist eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen.
Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen
Ein Zufall führte die Familie Aldwedi aus Syrien wieder zusammen
Fulda

Ein Zufall führte die Familie Aldwedi aus Syrien wieder zusammen

Die Familie Aldwedi ist 2013 aus ihrer Heimat geflohen. Ein Zufall führte die Familie in Deutschland wieder zusammen.
Ein Zufall führte die Familie Aldwedi aus Syrien wieder zusammen
Bedeutendes Amt für den Direktor der HNO-Klinik am Klinikum Fulda
Fulda

Bedeutendes Amt für den Direktor der HNO-Klinik am Klinikum Fulda

Prof. Dr. Konrad Schwager, Direktor der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichts-chirurgie, Kommunikationsstörungen   (Hör-, Stimm- …
Bedeutendes Amt für den Direktor der HNO-Klinik am Klinikum Fulda
Beste Versorgung für Frühgeborene
Fulda

Beste Versorgung für Frühgeborene

„Perinatalzentrum“ des „Klinikums Fulda“ ist bundesweit an der Spitze.
Beste Versorgung für Frühgeborene

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.