Lebensretter am Fuldaer Bahnhof

+

Fulda. Im Fuldaer Bahnhofsbereich ist ein lebensrettender automatischer Defibrillator installiert worden.

Fulda. Der  Bereich um den Fuldaer Bahnhof herum ist zu einem noch sichereren Ort geworden: Auf gemeinsame Initiative der "Frauenarztpraxis Larbig & Schenk" und des "Centhof Shoppingcenters" wurde ein lebensrettender automatischer Defibrillator zur Behandlung von Menschen mit Herzstillstand installiert. Die Schirmherrschaft der Aktion "Auch Sie können Leben retten" trägt das "Klinikum Fulda".

Im  gesamten Bahnhofsumfeld, inklusive der stark frequentierten oberen Bahnhofstraße, war bisher kein solches Gerät verfügbar.  Der neue Defibrillator befindet sich nun gut erreichbar am  Eingang des "Centhof Shoppingcenters" (Eingang Bahnhofstraße) direkt neben dem Kassenautomaten und steht für Notfälle im gesamten Bahnhofsbereich zur Verfügung.

"Im Falle eines Herzstillstandes zählt jede Sekunde, da die Überlebenschance ohne Behandlung rapide abnimmt. Die Wiederbelebungsmaßnahmen, am besten unter Einsatz eines Defibrillators, sollten daher so früh wie möglich stattfinden", so der Kardiologe Dr. med. Thomas Trepels, geschäftsführender Oberarzt der Medizinischen Klinik I am "Klinikum Fulda".

Die automatischen Geräte sind so konzipiert, dass sie auch von Laien gefahrlos bedient werden können. Das Gerät erklärt per Sprachsteuerung jeden durchzuführenden Schritt und erkennt automatisch, ob tatsächlich ein Herzstillstand vorliegt, der dann mit einem lebensrettenden Stromstoß  behandelt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach 67-Jähriger nun auch 69 Jahre alter Ehemann in Großenlüder gestorben 

Mann war mit schweren Verletzungen neben seiner toten Frau gefunden worden
Nach 67-Jähriger nun auch 69 Jahre alter Ehemann in Großenlüder gestorben 

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Unter Alkohol verkehrt im "Bronnzeller Kreisel" unterwegs: Unfall

21-jähriger BMW-Fahrer aus Fulda flüchtet zunächst nach Zusammenstoß mit Jeep-Fahrer aus Eichenzell
Unter Alkohol verkehrt im "Bronnzeller Kreisel" unterwegs: Unfall

18-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Hünfeld stirbt bei Unfall auf A 7

Krad prallt gegen Lkw / Soziafahrerin schwer verletzt 
18-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Hünfeld stirbt bei Unfall auf A 7

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.