Lebendige Tradition: "Lebensthemenbaum" zum Erntedank in Poppenhausen 

Metallskulptur in der Ortsmitte von Poppenhausen wird zu verschiedenen Anlässen und Themen gestaltet und geschmückt / Dank an Landfrauen

Poppenhausen - „Ernte-Dank“ ist eine lange und schöne Rhöner Tradition, die nach der Erntezeit gepflegt wird. Ob Ernte-Dank-Brunnen, Früchteteppich, Hauseingänge oder Altarräume in den Kirchen und Kapellen – das Thema lässt sich vielfältig darstellen und die Rhöner zeigen sich jedes Jahr aufs Neue besonders kreativ. In der Ortsmitte von Poppenhausen wurde vor einigen Jahren ein so genannter „Lebensthemenbaum“ aufgestellt.

Dabei handelt es sich um eine sinnhafte Metallskulptur, die unter anderem dazu dient, zu verschiedenen Anlässen und Themen gestaltet, geschmückt beziehungsweise dekoriert zu werden. Neben Jubiläen und Vereinsfesten wird der „Baum“ im Frühjahr zum Thema Ostern geschmückt und im Herbst eines jeden Jahres zum Thema „Ernte-Dank“.

Als besonders kreative Köpfe zeigten sich auch in diesem Jahr wieder die Poppenhausener Landfrauen. Sie schmückten die Skulptur, indem sie Drahtkörbe mit verschiedenen Früchten füllten und belegten, die anschließend an den „Baum“ gehängt wurden. Der dekorierte Lebensthemenbaum schmückt jetzt einige Wochen um das Ernte-Dank-Fest die Ortsmitte zur Freude der Einheimischen und Gäste.

"Schließlich passen die Themen Landwirtschaft, Landfrauen und Ernte-Dank gut zusammen", meint Bürgermeister Manfred Helfrich, der sich auch in diesem Jahr wieder über die Unterstützung der Landfrauen freute. Folgende Landfrauen waren beim Schmücken aktiv: Die Vorsitzende Michaela Müller mi Tochter Carlolina, Alexandra Heller, Margarete Bagilvi und Maria Hahl. Der Gemeindevorstand dankt den fleißigen Landfrauen für die Pflege der schönen Rhöner Tradition zu Gunsten eines schmucken Ortsbildes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verletztes Schulkind bei Busunfall in Oberkalbach

Das Kind wollte hinter dem haltenden Bus die Straße überqueren und wurde von einem 66-jährigen Autofahrer übersehen.
Verletztes Schulkind bei Busunfall in Oberkalbach

Viele Gratulanten: Petersbergs Bürgermeister Carsten Froß 50 Jahre alt

Gemeindevorstand Petersberg hatte am Dienstagnachmittag ins "Emmas" eingeladen
Viele Gratulanten: Petersbergs Bürgermeister Carsten Froß 50 Jahre alt

Unliebsamer Fahrgast wehrt sich gegen Rausschmiss aus dem Regionalexpress

Am gestrigen Montagmorgen musste ein Fahrgast mit Hilfe der Bundespolizei aus dem Regionalexpress entfernt werden.
Unliebsamer Fahrgast wehrt sich gegen Rausschmiss aus dem Regionalexpress

Für eine neue Welt: Loheland und Waldorfpädagogik feiern 100 Jahre

Für eine neue Welt setzten sich vor 100 Jahren Hedwig von Rohden und Louise Langgaard ein.
Für eine neue Welt: Loheland und Waldorfpädagogik feiern 100 Jahre

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.