Leere Stühle symbolisieren dramatische Lage im Gastgewerbe

Mitglieder des Deutschen Hotel- und Gastronomieverbandes wollen mit einer Fotoaktion auf die schwierige Situation aufmerksam machen: Sie sind für schrittweise Lockerungen der Auflagen und Öffnung der Betriebe.  

Poppenhausen - Ursprünglich initiiert von Vorstand der Rhöner Charme-Initiative mit Andreas Rau, Michael Glas und Benjamin Kehl hatten sich rund 100 Gastronomen und Hoteliers auch aus weiterer Initiativen auf den Wiesen vor dem Fuldaer Haus eingefunden, um mit einer besonderen Fotoaktion auf die dramatische Situation im Gastgewerbe aufmerksam zu machen.

Was Tim Mälzer mit seinen Kollegen vor dem Hamburger Rathaus vor kurzem veranstaltet hatte, setzten die Mitglieder vom Deutschen Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen e.V, KV Fulda Stadt und Landkreis, dem Freundeskreis der Gastlichkeit, der Wirte-Vereinigung Rhöner Charme und dem Verein der Köche Fulda e.V. jetzt in ländlicher Idylle in Szene: Gemeinsam hatten sich alle auf der grünen Wiese demonstrativ hinter ihre leeren Stühle gestellt.

Sie stehen symbolisch für die Betriebe in Fulda und dem Landkreis, die derzeit um ihre Existenz kämpfen. Mit der Fotoaktion soll den morgigen Debatten der politischen Gremien in Berlin Nachdruck verliehen werden, eine Öffnung der Betriebe zu mindestens schrittweise zuzulassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brand in Ried: Ursache und Schadenshöhe noch unklar

Feuer war am frühen Dienstagmorgen in Einfamilienhaus ausgebrochen
Brand in Ried: Ursache und Schadenshöhe noch unklar

Der "Fulda"-Besatzung einen Gruß übermitteln 

Appell des osthessischen Bundestagsabgeordneten Brand / Minenjagdboot derzeit vor Estland im Einsatz
Der "Fulda"-Besatzung einen Gruß übermitteln 

Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Achtjähriger ohne Papa von Bad Hersfeld nach Fulda unterwegs
Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Polizei sucht Zeugen: Unbekannte schnitten in der Buttlarstraße mit einem spitzen Gegenstand in ein Cabrioverdeck.
Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.