Leichnam identifiziert

+

Lauterbach/Grebenhain. Polizei und Staatsanwaltschaft erhoffen sich Hinweise aus der Bevölkerung.

Lauterbach/Grebenhain. Bei dem Leichnam, welcher nach einer polizeilichen Durchsuchungsmaßnahme am 10. Juni auf dem Grundstück einer 72-jährigen Beschuldigten in Grebenhain aufgefunden wurde, handelt es sich um die im Jahre 1924 geborene Elise Weidmann.

Die 72-jährige Beschuldigte aus Grebenhain steht im Verdacht, widerrechtlich Renten- und Pflegegeldleistungen der vor längerem Verstorbenen für sich vereinnahmt zu haben. Die Staatsanwaltschaft in Gießen und die Polizei in Lauterbach erhoffen sich nunmehr Hinweise aus der Bevölkerung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war Frau WEIDMANN bis in das Jahr 2003 in Lauterbach beziehungsweise im Ortsteil Sickendorf wohnhaft gewesen. Bereits hier war sie von der 72jährigen Beschuldigten betreut worden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit war Weidmann auch schon zu diesem Zeitpunkt pflegebedürftig. Im Jahre 2003 erfolgte der Umzug nach Grebenhain. Die Polizei bittet insbesondere um Hinweise zu folgenden Fragestellungen: Wer kann Angaben zu den Lebensumständen der verstorbenen Elise Weidmann ab dem Jahr 2000 machen? Wer hat die Verstorbeneab dem Jahre 2000 gesehen und/oder hatte Kontakt zu ihr?

Hinweistelefon:  0661/105-4444 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Laden, der gut läuft: Einblicke in die vielschichtige Arbeit der „Fuldaer Tafel“
Fulda

Ein Laden, der gut läuft: Einblicke in die vielschichtige Arbeit der „Fuldaer Tafel“

Die "Fuldaer Tafel" leistet einen wichtigen Beitrag für Menschen, die wenig Geld zur Verfügung haben. In Fulda sind 3.500 Menschen, davon 1.200 Kinder betroffen.
Ein Laden, der gut läuft: Einblicke in die vielschichtige Arbeit der „Fuldaer Tafel“
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Fulda

19-Jährige stirbt nach Motorradunfall

Junge Frau war am Sonntagabend im Vogelsbergkreis verunglückt
19-Jährige stirbt nach Motorradunfall
Unfall auf A 66 Fahrtrichtung Fulda: 135 Kilo Marihuana entdeckt
Fulda

Unfall auf A 66 Fahrtrichtung Fulda: 135 Kilo Marihuana entdeckt

Drogen waren bis unters Dach des Urlaubsmobils versteckt gewesen
Unfall auf A 66 Fahrtrichtung Fulda: 135 Kilo Marihuana entdeckt
Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen
Fulda

Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen

"Fulda aktuell"-Gespräch mit Leitender Beraterin Monika Bracht von der Beratungsstelle Fulda der Verbraucherzentrale
Hier gibt's Rat in vielen Lebenslagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.