Aus Leidenschaft

Fulda. Ehrenamt ist gefragt. Ehrenamtler noch viel mehr, weil der Bedarf gro, aber das Interesse oft eher verhalten ist. Umso grer

Fulda.Ehrenamt ist gefragt. Ehrenamtler noch viel mehr, weil der Bedarf gro, aber das Interesse oft eher verhalten ist. Umso grer deshalb die Freude ber jene, die sich wie die beiden Stadtrte Wolf-Rdiger Bellinger (CDU), Werner Krah (SPD) sowie Stadtverordneter Hans Dieter Alt (CDU) seit 25 Jahren aus Liebe zur Stadt in den stdtischen Gremien engagieren", wie Fuldas Oberbrgermeister Gerhard Mller formulierte.

Im Geiste Steins

Stadtverordnetenvorsteherin Margarete Hartmann lenkte zu Beginn der letzten Stadtverordnetensitzung im Frstensaal des Stadtschlosses den Blick zurck auf das Jahr 1985, als die Abgeordneten Bellinger, Krah und Alt gewhlt wurden, die uns bis heute erhalten geblieben sind." Im Sinne Freiherr vom Steins erfllten sie seither ihren Auftrag, der ttige Mitarbeit an gemeinsamen Interessen und Aufgaben" bedeute. Ihr Einsatz beweise, dass den drei Kommunalpolitikern Fulda sehr am Herzen liegt."

Herzblut

Hans Dieter Alt, seit April 1985 Stadtverordneter, habe immer eine herausgehobene Stellung inne gehabt. Zunchst arbeitete er im Ausschuss fr Stadtplanung und Verkehr mit. Niemand drfte es verwundert haben, dass er aufgrund seines Berufs als Steuerberater schlielich in den Haupt- und Finanzausschuss wechselte und seit vielen Jahren dessen Vorsitzender ist. Insbesondere Erfahrung, Kompetenz und Sachwissen zeichneten Hans Dieter Alt aus, wie Hartmann betonte. Wolf-Rdiger Bellinger, dessen politische Heimat wie bei Alt die CDU-Fraktion ist, war unter anderem Mitglied in verschiedenen Kommissionen oder im Ausschuss fr Jugendhilfe, bevor er in den Bauausschuss wechselte. Engagiert und mit viel Herzblut habe er in diesem Gremium bis 2003 mitgewirkt. Seit 26. Juni 2003 ist er als Stadtrat Mitglied des Magistrats. Auch Werner Krah hat in den 25 Jahren seines Engagements in stdtischen Gremien viel Erfahrung sammeln knnen. Von 1985 bis 1993 war er ehrenamtliches Magistratsmitglied. Von 1993 bis 1997 gehrte der Ingenieur fr Nachrichtentechnik der Stadtverordnetenversammlung an. 1997 folgte der erneute Einzug in den Magistrat.

Ansprechpartner

Fuldas Stadtverordnetenvorsteherin machte deutlich, dass die kommunalpolitische Aufgabe sich nicht nur auf die Sitzungstermine beschrnke, sondern immer bedeute, im Einsatz als Ansprechpartner fr die Brgerinnen und Brger dieser Stadt zu sein. Hartmann wrtlich: "Wir alle kennen und schtzen sie als Menschen, die mit hohem Verantwortungsbewusstsein ihre Aufgabe wahrnehmen."

Fuldas Verwaltungschef dankte im Namen des Magistrats drei hoch verdienten Mitgliedern des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung fr auergewhnliches Engagement an herausgehobener Stellung, das Frucht bringt fr die Stadt und ihre Brger." Als ehemaliger Stein-Schler habe es fr ihn einen inneren Zwang" gegeben, sich in die Kommunalpolitik einzubringen, bekannte schmunzelnd Hans Dieter Alt. Werner Lth (SPD), als ehemaliger Lehrer Alts, habe schlielich die Grundlage gelegt. Fr ihn seien die zurckliegenden 25 Jahre Gremienarbeit eine angenehme Zeit" gewesen. Alle Mitglieder seien stets bemht, die Sache in den Vordergrund zu rcken." Der Christdemokrat, der auch fr Krah und Bellinger sprach, hofft, dass dieses Klima erhalten bleibt." Zugleich bedauerte er, dass die Brgerschaft zunehmend bei den Sitzungen fehle und die Politiker ohne ffentlichkeit tagten. Deshalb appellierte Alt an die Bevlkerung, sich mit der Arbeit der Mandatstrger auseinander zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Erkrankte Person im Altenheim "Immanuel Haus Bethanien" in Quarantäne / Testergebnisse stehen aus
Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

55-Jährige bei Unfall in Lauterbach schwer verletzt
Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

"Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel" (TAG) zieht trotz Corona-Pandemie positive Bilanz 
"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

Mehr Busse und schulbezogene Konzepte

Stadt und Landkreis im Gespräch mit Schulleitungen, Eltern- und Schülervertretung.
Mehr Busse und schulbezogene Konzepte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.