Leitender Polizeidirektor Theo Wiegand feiert Jubiläum

Seit 40 Jahren arbeitet Theo Wiegend für die hessische Polizei.

Fulda - Am Donnerstag (8.10.) ehrte Polizeipräsident Günther Voß Theo Wiegand, der bereits seit 40 Jahren für die hessische Polizei arbeitet.

Dabei lobte er vor allem das Engagement und die Einsatzbereitschaft, mit denen Wiegand die letzten Jahrzehnte arbeitete und freute sich, mit ihm nicht nur einen qualifizierten, sondern auch sozial kompetenten und äußerst sympathischen Polizisten in seinem Team zu haben: "Ich bin froh, dass Sie hier sind".

Theo Wiegand wurde 1964 in Hünfeld geboren und startete seine Karriere 1980 bei der Hessischen Bereitschaftspolizei. Zehn Jahre später entschied er sich für eine Ausbildung für den gehobenen Dienst und arbeitete daraufhin in Offenbach, Kassel und Hünfeld - unter anderem als Dienstgruppenleiter. 1999 folgte die Ausbildung für den höheren Dienst und über einen Zwischenstopp in Frankfurt ging es dann 2003 zum Polizeipräsidium Osthessen. Hier übernahm Wiegand erst die Leitung der Direktion Verkehrssicherheit/ Sonderdienste und 2010 schließlich die Leitung der Abteilung Zentrale Dienste.

2012 ging es noch einmal für 2 Jahre nach Nordhessen - Wiegand arbeitete dort als Leiter des SEKs. Seit 2014 ist der Osthesse zurück in seiner Heimat und leitete erst erneut die Abteilung Zentrale Dienste, bevor er 2016 der Leiter des Abteilungsstabs wurde.

"Ich fühle mich auf dieser Position sehr wohl, möchte aber keine meiner Stationen der letzten Jahre missen. Ich mache meinen Job mit viel Leidenschaft und freue mich auf die nächsten Jahre", so Wiegand.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

24-Jähriger aus Fulda verhält sich "extrem aggressiv und uneinsichtig"
Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Landkreis Fulda erweitert Allgemeinverfügung im Hinblick auf Corona-Pandemie
Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch völlig unklar
An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber: „Verschärfte Corona-Regeln auch in Kirche konsequent beachten“
Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.