LeZ´go und die Eisheiligen vereinbaren Zusammenarbeit

Foto (v.l.): Dr. Uta Anschütz (Koordinierende Mitarbeiterin LeZ´go), Anja Lang (Ökotrophologin und Betriebsleiterin Die Eisheiligen) , Prof. Dr. Marc Birringer (Wissenschaftliche Leitung LeZ´go)

Zwei, die zusammenpassen: LeZ´go und die Eisheiligen vereinbaren Zusammenarbeit.

Fulda - "Auf dem Bürgerfest hatten wir Gelegenheit uns mit RIGL (Regionales Innovationszentrum Gesundheit und Lebensqualität) näher zu beschäftigen und uns aus erster Hand Informationen geben zu lassen. Sehr gerne stellen wir uns als Praxispartner für LeZ‘go Lebensmittel der Zukunft - Ernährung 2030 in der Region Osthessen zur Verfügung", so Michél Günther, Inhaber der Eisheiligen.

Anja Lang, Betriebsleiterin der Eisheiligen und Ökotrophologin, ergänzt: "Ich denke, dass wir als Praxispartner wichtige Impulse geben können und als ehemalige Studentin der Hochschule Fulda freue ich mich besonders auf diese Zusammenarbeit. Bei Themen wie Vermarktung lokaler Milch oder Forschungsprojekte wie Zuckerreduktion beziehungsweise Substitution von Kristallzucker in Lebensmitteln, können wir den Studierenden spannende und praxisnahe Unterstützung geben."

Dr. Uta Anschütz, koordinierende Mitarbeiterin bei LeZ‘go, dazu: "Da ich Bekannte in Hettenhausen (Standort der Eisheiligen) habe, konnte ich die erfolgreiche Entwicklung der Eisheiligen von Anfang an verfolgen. Ich freue mich, dass wir mit den Eisheiligen ein junges, innovatives Unternehmen als Praxispartner gewinnen konnten. Die Eisheiligen stehen für regionale Produkte und natürliche Zutaten, daher passen Sie hervorragend zu LeZ‘go.

Über die Eisheiligen: Die Eisheiligen sind ein junges Unternehmen aus Gersfeld-Hettenhausen (Rhön), das Speiseeis herstellt und dabei komplett auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet. Ihnen sind natürliche Zutaten, regionaler Einkauf und Nachhaltigkeit sehr wichtig. Das Eis wird nach alter handwerklicher Tradition hergestellt. Zutaten wie Cookies oder Brownies werden selbst gebacken. Die Fruchteissorten sind immer vegan und laktosefrei. Die Eisheiligen betreiben derzeit drei Filialen (Hettenhausen, Fulda Marktstraße und auf der Wasserkuppe) und beliefern die regionale Gastronomie und Supermärkte mit Speiseeis.

Über LeZ‘go:

Das Projekt „Lebensmittel der Zukunft – Ernährung 2030 in der Region Osthessen“ abgekürzt „LeZ’go“ ist Teil des Regionalen Innovationszentrums Gesundheit und Lebensqualität Fulda (RIGL-Fulda) der Hochschule Fulda. Ideen, Wissen und Technologien in den Bereichen Ernährung, Gesundheitsförderung, Lebensqualität und soziale Nachhaltigkeit sollen gefördert werden. Unterstützt durch das Bund-Länderprogramm „Innovative Hochschule“ ist der enge und wechselseitige Austausch von Hochschulen mit Partnern aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ein bedeutender Motor für Innovationen. Ziel des Projekts ist unter anderem die Entwicklung eines Sortiments innovativer, regionaler, marktfähiger und verbraucherrelevant gestalteter Lebensmittel in enger Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft und anderen gesellschaftlichen Akteuren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Berühmteste Fuldaer Porzellangruppen im Vonderau Museum zu sehen

Ausstellung vom 17. Dezember bis 16. Februar: Dauerleihgabe von Professor E. Hertel 
Berühmteste Fuldaer Porzellangruppen im Vonderau Museum zu sehen

Burghaun: Mit PKW in Mühlgraben in gestürzt

Burghaun: Mit PKW in Mühlgraben in gestürzt

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

missio-Ausstellung ist bis 16. Dezember zu sehen und soll verfolgten Christen eine Stimme geben
Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.