Linienbus kollidiert mit Pferd in Hilders

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag auf der B 458.

Hilders. Am Donnerstag, 5. Dezember, fuhr ein Linienbus der Rhön Energie gegen 17.23 Uhr auf der B 458 von der Steinwand kommend in Richtung Grabenhöfchen als plötzlich drei schwarze Pferde die Fahrbahn querten. Der Fahrer des Linienbusses versuchte noch zu bremsen, konnte einen Zusammenstoß mit einem der Pferde aber nicht mehr verhindern.

Die Pferde flüchteten darauf in den Wald, konnten aber kurze Zeit später wieder eingefangen werden. Der Bus war mit fünf Fahrgästen besetzt, wovon keiner verletzt wurde. Eine hinzugerufene Tierärztin kümmerte sich im Anschluss um das verletzte Pferd. Den Sachschaden schätzt die Polizei zunächst auf 5.000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa(Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jahresempfang der IHK Fulda: 2020 wird ein spannendes Jahr

Die IHK Fulda hatte am Freitag zum Jahresempfang ins Fuldaer Schlosstheater eingeladen. Dabei gab der Wirtschaftswissenschaftler Michael Hüter einen Einblick in die …
Jahresempfang der IHK Fulda: 2020 wird ein spannendes Jahr

Lebensretter in der Not

In Fulda hängen zahlreiche "Defis" die im Notfall helfen können.
Lebensretter in der Not

Großaufgebot der Polizei bei Protest der Landwirte in Fulda

Rund 60 Polizisten und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz und sorgten für Sicherheit bei der Traktoren-Demo in Fuldas Innenstadt.
Großaufgebot der Polizei bei Protest der Landwirte in Fulda

Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Über 200 Traktoren rollen durch Fulda.
Traktoren demonstrieren gegen Agrarpolitik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.