Linienbus schob Motorroller vor sich her

+
Mit dem Bus geht es bequem in die Naherholungsgebiete. Foto: Archiv

Fulda. Abschlussbericht: Der heute Mittag passierte Unfall zwischen Roller und Bus soll mithilfe der Augenzeugen aufgeklärt werden.

Fulda. Nach einem folgenschweren Verkehrsunfall am Sonntagmittag sucht die Polizei nach Zeugen. Um 11:40 Uhr befuhr der 4-3jährige Fahrer eines Linienbusses die Bardostraße stadtauswärts und wollte geradeaus auf die Sickelser Straße weiterfahren. Hierbei übersah der Wartepflichtige den von rechts nahenden Roller, der mit zwei Personen besetzt war. Der Rollerfahrer aus Fulda hatte die Bardostraße aus Richtung Maberzeller Straße befahren, um der abknickenden Vorfahrt in Richtung Frankfurter Straße zu folgen.

Durch den Zusammenstoß im Einmündungsbereich wurde der Roller mehrere Meter vor dem Linienbus hergeschoben. Während der Busfahrer leichte Verletzungen davontrug, wurden der 33-jährige Rollerfahrer und seine 35-jährige Soziusfahrerin mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Gesamtschaden des Unfalls wird mit 5.000 Euro beziffert. Ein Sachverständiger wurde zur Unfallstelle bestellt, beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die Polizei bittet insbesondere die zwölf Fahrgäste des Linienbusses um Hinweise zum Unfallhergang unter Telefon 0661/1050.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessischer Verdienstorden für Dr. Walter Arnold

Ministerpräsident Volker Bouffier verleiht Auszeichnung am Wochenende an langjährigen Fuldaer Landtagsabgeordneten
Hessischer Verdienstorden für Dr. Walter Arnold

IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Das Motto am 24. August lautet: "Wir sind Münsterfeld".
IG Münsterfeld lädt zum Feiern ein

Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Am 24. August lädt Project X1 von 11 bis 19 Uhr in seinen Fan-Hangar ein.
Spüre die Macht: Project X1 lädt am 24. August in Fan-Hangar ein

Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

"Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch mit den beiden direkt gewählten CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Hering (Fulda) und Michael Ruhl (Herbstein)
Engagiert in Wiesbaden, doch eng der osthessischen Region verbunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.