Lions Club Fulda Bonifatius spendet 4.896 Euro für die Jugendarbeit in Neuhof

Eine großzügige Spender der Fuldaer Rotarier ging nach Neuhof.

Neuhof - Der Lions Club Fulda Bonifatius vertreten durch seine Präsidentin Anita Burck, sowie Activity Beauftragter Peter Henkelmann fanden sich am vergangenen Dienstag im Neuhofer Gemeindezentrum ein, um die Spende aus dem Konzerterlös in Höhe von 4.896 Euro für die Jugendarbeit in der Gemeinde Neuhof zu übergeben. Aber auch um Danke zu sagen an alle, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

Die Spendensumme resultiert aus dem Benefizkonzert mit der Bigband „all inclusive“, welches der Club am 19.Mai im Rahmen des Neuhofer Kulturprogramms veranstaltete. Die erste Show- und Partytime könne man zu Recht als einen vollen Erfolg verbuchen, denn die begeisterten Konzertbesucher und das fulminante Spendenergebnis spreche für sich, so der Schirmherr des Abends Bürgermeister Heiko Stolz.

Zusammen mit Jugendbetreuer Andreas Theilig nahm Heiko Stolz die Spende dankend entgegen und machte noch einmal deutlich, wie wichtig es ist, den Jugendlichen eine Perspektive zu bieten. Der Jugendbetreuer selbst sieht sich als Vermittler zwischen den Jugendlichen und der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Altkreis Allstars" triumphieren bei Nostalgiespiel in Eiterfeld

Spannende Neuauflage des A-Jugend-Kreispokalendspiels von 1998
"Altkreis Allstars" triumphieren bei Nostalgiespiel in Eiterfeld

"Starkes Dorf Arzell": 4.560 Euro für den Erhalt des Schützenhauses

Förderbescheid übergeben / Schützenverein Hubertus 04 Arzell will sanitäre Anlagen sanieren und modernisieren
"Starkes Dorf Arzell": 4.560 Euro für den Erhalt des Schützenhauses

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.