"Lions Club Fulda Bonifatius" unterstützt die Aktion" Deutschland blüht auf"

1 von 2
2 von 2

Mit der "Garten AG" der Fuldaer Bardoschule wurden 20 Quadratmeter Blühwiese am Neuenberger Friedhof angesät

Fulda - Der "Lions Club Fulda Bonifatius" unterstützt die Aktion“ Deutschland blüht auf“ und will damit die Aktivitäten für die Rettung der Bienen stärken mit dem Ziel, unsere Schöpfung zu erhalten und den Klimaschutz zu verfolgen.

Bienen, Schmetterlinge und Insekten leiden bekanntermaßen seit geraumer Zeit unter den Monokulturen in der industriell orientierten Landwirtschaft und der dort verwendeten chemischen Pflanzenschutzmittel. Daher besuchten Clubpräsident Uli Herrmann und seine Ehefrau Marlies Obermayer  die "Garten AG" der Fuldaer Bardoschule und säten mit den Kindern 20 Quadratmeter Blühwiese am Neuenberger Friedhof an. Unterstützung und Hilfe gab es von Rolf Suchy vom Städtischen Amt für Grünflächen und ihrem Lehrer Stephan Gregor Plur.

Der Kontakt zur Bardoschule kam durch Herrmanns Mitarbeiterin Sabine Bartsch zustande. Es wurde gelockert, gesät und kräftig gewässert. Die Gemeinschaftsaktion hat allen großen Spaß gemacht, und zur Belohnung gab es für die „kleinen Gärtner“ noch ein leckeres Eis vom "Lions"-Präsidenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Wirtschaftliches Herz" der Konrad-Zuse-Stadt Hünfeld

Bürgermeister Tschesnok zu den Industriegebieten Hünfeld Nord und Nordwest und allgemein zur wirtschaftlichen Situation
"Wirtschaftliches Herz" der Konrad-Zuse-Stadt Hünfeld

Klartext: Zerstörte Kinderleben

Aktuelle Fälle sorgen für Entsetzen.
Klartext: Zerstörte Kinderleben

Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Nachgefragt beim Jugendamt des Landkreises Fulda, wie sie Lage in der Region aussieht und was präventiv getan werden kann.
Acht bis zehn Kindesmissbrauchs-Fälle jährlich im Landkreis Fulda

Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz im Nachbarkreis Rhön-Grabfeld
Psychedelische Substanzen konsumiert: 19-Jähriger total außer Kontrolle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.