Lions-Club Hünfeld spendet 5.000 Euro an Hünfelder Sorgenkinder

Bei der Spendenübergabe (von links): Rita Fennel, Karin und Martin Grosch, Ingeborg Heitz, Petra Richter-Rehberg und Susen Trausch.

Mit dem Geld werden verschiedene Aktivitäten unterstützt und gefördert

Hünfeld - Eine Spende in Höhe von 5.000 Euro hat Martin Grosch vom Lions-Club Hünfeld an die Aktion Hünfelder Sorgenkinder überreicht. Grosch, der im vergangenen Jahr Präsident des Hünfelder Lions-Clubs war, berichtete bei einer Sitzung der Aktion Hünfelder Sorgenkinder über die Arbeit der Lions weltweit und vor Ort.

In Hünfeld werden verschiedene Aktivitäten veranstaltet, zum Beispiel der Fahrrad- und Bücherbasar sowie der Verkauf des Lions-Adventskalender. Die Spendengelder werden komplett weitergegeben, in Hünfeld werden zum Beispiel die Tafel und verschiedene Schulprogramme gefördert. Groschs Präsidentschaft 2019/2020 stand unter dem Motto „International und regional“.

Ein Herzenswunsch sei es ihm gewesen, die Aktion Hünfelder Sorgenkinder zu unterstützen, bei der auch seine Frau Karin ehrenamtlich tätig ist.

„Das ist ein enormer Betrag, der uns sehr weiterhilft“, dankte Rita Fennel, Vorsitzende der Aktion Hünfelder Sorgenkinder, herzlich für die Spende. Viele Spendenaktionen fallen derzeit aufgrund der Corona-Pandemie aus. Umso mehr helfe dieser Betrag bei der Arbeit des gemeinnützigen Vereins. Aktuell werden 40 Familien aus dem Altkreis Hünfeld mit psychisch, geistig und/oder körperlich beeinträchtigten Kinder im Alter bis 21 Jahre unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ärger um Foto-Aktion der Fuldaer Innenstadthändler

Eine von Marlies Piechotka initiierte Fotoaktion von Fuldaer Innenstadthändlern führte zum Eingreifen des Ordnunsamtes. Die Stadt Fulda sieht jedoch keinen Verstoß gegen …
Ärger um Foto-Aktion der Fuldaer Innenstadthändler

Begrenzung der tagestouristischen Ausflüge: 15-Kilometer-Regel auch im Landkreis Fulda  

Ab Mittwoch tritt die Änderung der 6. Allgemeinverfügung in Kraft. Bewohner des Landkreises Fulda dürfen sich nur im 15-Kilometer-Radius rund um ihren Wohnort bewegen.
Begrenzung der tagestouristischen Ausflüge: 15-Kilometer-Regel auch im Landkreis Fulda  

Betroffene, auch aus der Region Fulda, starten Kampagne: #NurSicherBeimFriseur

Friseurunternehmer, darunter Manfred Hohmann aus Hilders, machen mit Petition auf Anliegen aufmerksam 
Betroffene, auch aus der Region Fulda, starten Kampagne: #NurSicherBeimFriseur

Pro und Contra: Tattoos oder keine Tattoos?

Antonia Schmidt und Christopher Göbel diskutieren über das Thema Tattoos.
Pro und Contra: Tattoos oder keine Tattoos?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.