"Lions Fulda Bonifatius": Gesellschaftliches Engagement im Vordergrund

+

Fulda. "Lions Fulda Bonifatius" feierte zehnjähriges Bestehen unter dem Motto "Kulinaria - Kunst - Klubgeschichte" in der "Kulturscheune Eichenzell"

Fulda/Eichenzell. Mit Präsident Gerhard Bub an der Spitze feierte der Lions Club Fulda-Bonifatius sein zehnjähriges Bestehen: Die Jubiläumsveranstaltung fand am Samstag, 26. Oktober, um 18.30 Uhr unter dem Motto "Kulinaria – Kunst – Klubgeschichte" in der Kulturscheune Eichenzell statt.

"Unser Club hat schon immer einen besonderen Bezug zu Eichenzell, denn nach unserer Gründung am 28. April 2003 hat dann am 8. Mai 2004 unsere Charterfeier dort stattgefunden. Daher wollen wir mit unserer Benefizveranstaltung auch den Verein ,Leben und Arbeiten in Eichenzell' unterstützen", erklärte Lions-Präsident Gerhard Bub zur Begrüßung. Die Jubiläumsveranstaltung zum zehnjährigen Bestehen bildet den Mittelpunkt des Clubjahres.

"Zuspann à la carte" servierte dann ein Vier-Gänge-Menü. Neben der talentierten jungen Pianistin Madita Heigel am Klavier sollte das Trio "Sabinett" auf der Bühne das Publikum erfreuen. Zum Abendprogramm gehörten natürlich auch die obligatorischen Grußworte des amtierenden Lions-Präsidenten, die Vorstellung der Chronik über die ersten zehn Jahre Clubleben, sowie die Überreichung von Urkunden an die Gründungsmitglieder. Auch Landrat Bernd Woide sprach ein Grußwort und lobte das gesellschaftliche Engagement der Lions Club Mitglieder.

Mathias Leilich, überbrachte als Präsident des Lions Clubs Fulda, aus dem heraus der Lions Club Fulda-Bonifatius gegründet wurde, nicht nur die besten Glückwünsche zum zehnjährigen Bestehen, sondern auch einen Scheck über 500 Euro. Professor Dr. Tassilo Bonzel erinnerte als Vertreter der Gründungspaten an die Gründungszeremonie und wie der Lions Club Fulda Bonifatius in den vergangenen zehn Jahren das Leben der Clubmitglieder und vieler anderer bereichert habe: "Der Club wird auch seinem Namen gerecht, war doch Bonifatius nicht nur ein großer christlicher Missionar, sondern eben auch ein großer internationaler Gestalter!"

Bürgermeister Dieter Kolb zeigte sich begeistert, über das Ambiente, das Lions-Präsident Gerhard Bub und seine Gattin Monika persönlich in die Eichenzeller Kulturscheune gezaubert hatten – und bedankte sich bereits vorab über die Erlöse des Abends, die dem Verein Leben und Arbeiten in Eichenzell e.V. zukommen sollen: "Direkt im angrenzenden Herrenhaus wird das Antoniusheim eine Wohngruppe einrichten – hier werden die Erlöse des heutigen Abends eine sinnvolle Verwendung finden.

Im Eintrittspreis für den Jubiläumsempfang waren inklusive: Ein Vier-Gänge-Menü und sämtlichen Getränke. Wein (Jupp Hahner), Bier (Hochstift / Will), alkoholfreie Getränke (Förstina) und Spirituosen (Schlitzer Destillerie) werden allesamt gesponsert, um einen möglichst hohen Ertrag für den Verein Leben und Arbeiten in Eichenzell zu erwirtschaften. "Auch unser Caterer Zuspann ist uns sehr entgegen gekommen, damit ein möglichst hoher Erlös soll dann in die unmittelbare Nachbarschaft fließen kann – nämlich in das ‚Herrenhaus’ im Ortskern, wo der Verein in Kooperation mit der Gemeinde Eichenzell und dem Antoniusheim 13 Apartments für behinderte Menschen einrichten wird. Ein absolutes Vorzeigeprojekt der Inklusion", führte Gerhard Bub.

Angesprochen auf das weitere Jubiläumsjahr, formulierte der Lions-Präsident seinen Leitgedanken: "Der Grundgedanke unser Clubs – ‚we serve‘, also uneigennütziges Handeln zum Wohle der Gemeinschaft – wird intern wie extern auch weiterhin eine große Rolle spielen. Clubleben kann Arbeit sein, es soll aber vor allem auch Freude machen. Denn nur ein intensives Clubleben führt zu Erfolg, und darauf freue ich mich auch nach dem heutigen Höhepunkt: Verantwortung übernehmen – mit Freude helfen!", schließt Gerhard Bub ab. Nach einer Tombola mit attraktiven Preisen blieb dann nach dem offiziellen Teil natürlich auch genügend Zeit für nette Gespräche.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

 24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Fulda

24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik

Ein 24-Jähriger schleuderte auf rutschiger Fahrbahn seitlich gegen einen Baum. Die Feuerwehr musste schwer eingeklemmten Fahrer befreien. Er verstarb am Abend in einer …
24-Jähriger Unfallfahrer verstirbt in Klinik
Derzeit keine Caritas-Sammlungen im Bistum Fulda 
Fulda

Derzeit keine Caritas-Sammlungen im Bistum Fulda 

Herbst-Sammlungswoche als Haussammlung und per Mailing ist bereits zu Ende – Caritas führt im Bistum Fulda keine Straßensammlung durch.
Derzeit keine Caritas-Sammlungen im Bistum Fulda 
Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus
Fulda

Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus

Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.