Maberzell wird 850 Jahre - ein ganzes Dorf feiert

+

Der Fuldaer Stadtteil Maberzell wird 850 Jahre alt und feiert dieses Jubiläum ab heute mit einem Festwochenende und einem tollen Programm.

Maberzell. Unter dem Motto "Maberzell wird 850 Jahre... und das ganze Dorf feiert!" blickt der Stadtteil Maberzell/Trätzhof an diesem Wochenende auf eine aus heutiger Sicht spannende Geschichte mit guten und schlechten Zeiten zurück. Dennoch ist Ortsvorsteher Dieter Klüh davon überzeugt, dass der Ort Maberzell schon einige Jahre älter ist. Bereits im Jahr 2010 haben engagierte Bürgerinnen und Bürger eine überarbeitete, bebilderte Chronik herausgegeben und das "Musical Maganbert" aufgeführt. Von dem Gründer und Mönch Maganbert hat sich dann schließlich auch der Ortsname abgeleitet. Für das Jubiläum hat sich eine Vereinsgemeinschaft aus 5 Vereinen und dem Ortsbeirat  formiert und für die Festtage ein kurzweiliges Festprogramm ausgearbeitet.Heute wird bereits der Jubiläums-Gedenkstein eingeweiht. Herr Oberbürgermeister Gerhard Möller und Herr Landrat Bernd Woide werden dem Stadtteil zum Jubiläum gratulieren und die "Freiherr-vom-Stein"-Plakette überreichen. Anschließend werden Musikstücke aus dem Musical "Maganbert" vorgetragen.

Morgen gibt es ab 18 Uhr Ploatz aus dem Backhaus Gilbert. Danach heißt es "Feiern mit JukeBox und DJ Alex" im Festzelt auf dem Dorfplatz. Die Band "JukeBox" besteht aus  Johannes Michel (18), Großenlüder, Gitarre und Gesang Simon Reinhardt (19), Großenlüder, Gitarre und Gesang Christoph Rützel (18), Schletzenhausen, Bassund Aaron Wehner (17), Maberzell, Schlagzeug. Die Jungs schmettern die besten Hits - von den 50ern bis heute! Dabei bleibt garantiert kein Musikwunsch offen. Für noch mehr Abwechslung sorgen sie mit ihren selbstgeschriebenen Songs, die schon beim ersten Hören ins Ohr gehen. Zusammen mit dem Maberzeller DJ Alexander Halbleib wird der Samstagabend (28. Juni) zum Highlight für Jung und Alt.

Am Sonntag wird um 10 Uhr ein Familiengottesdienst in der Kirche gehalten. Danach wird um 11 Uhr die Festmeile eröffnet. Entlang der Rittlehnstraße in der Ortsmitte bieten die Maberzeller ihren Gästen Einblick in Tradition, Musik und Kultur mit vielen Aktivitäten. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Eine gute Gelegenheit, bei der sich alle Maberzeller mit Gästen aus Nah und Fern im Rahmen eines großen Festes treffen und Erinnerungen austauschen können.  Besucher, Freunde und Bekannte, ehemalige Maberzeller und alle die sich mit dem Ort verbunden fühlen, sind herzlich eingeladen.

Am Montag ab 18 Uhr lassen die Maberzeller mit Feierabendschoppen und Grillhaxen bei Musik von den "Silverbirds" das Fest ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen
Fulda

Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen

Die Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen ist eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen.
Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen
Ein Zufall führte die Familie Aldwedi aus Syrien wieder zusammen
Fulda

Ein Zufall führte die Familie Aldwedi aus Syrien wieder zusammen

Die Familie Aldwedi ist 2013 aus ihrer Heimat geflohen. Ein Zufall führte die Familie in Deutschland wieder zusammen.
Ein Zufall führte die Familie Aldwedi aus Syrien wieder zusammen
Bedeutendes Amt für den Direktor der HNO-Klinik am Klinikum Fulda
Fulda

Bedeutendes Amt für den Direktor der HNO-Klinik am Klinikum Fulda

Prof. Dr. Konrad Schwager, Direktor der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichts-chirurgie, Kommunikationsstörungen   (Hör-, Stimm- …
Bedeutendes Amt für den Direktor der HNO-Klinik am Klinikum Fulda
Beste Versorgung für Frühgeborene
Fulda

Beste Versorgung für Frühgeborene

„Perinatalzentrum“ des „Klinikums Fulda“ ist bundesweit an der Spitze.
Beste Versorgung für Frühgeborene

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.