Märchenhafte Führungen

+

Eichenzell. Auf "Schloss Fasanerie" können Kinder in den Herbstferien Märchenfiguren begegnen.

Eichenzell. In vielen der bekannten Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm spielt ein prunkvolles Schloss eine wichtige Rolle. Und nirgends lassen sich Märchen schöner als in einem echten Schloss erzählen! Auch in den hessischen Herbstferien können Kinder ab 4 Jahren diese bekannten Schlossmärchen auf Schloss Fasanerie entdecken und in einer authentischen Schlosskulisse neu erleben.

Prinzessin Karoline oder ihr Bruder, Prinz Friedrich Wilhelm I., begleiten in barockem Kostüm die kleinen Besucher durch die Museumsräume und entführen sie dabei in die Welt der Märchen. Beide Figuren sind Kinder von Prinzessin Auguste von Hessen, in deren Haus auch die Gebrüder Grimm zu Gast waren.

Anhand von Indizien entdecken die jungen Besucher mehrere der Grimm’schen Erzählungen auf ihremRundgang und erzählen sich gemeinsam und mit etwas Hilfestellung durch die Führerin bzw. den Führer Schritt für Schritt die verschiedenen Märchen. Ganz nebenbei erfahren die Kinder dabei etwas aus der Zeit des 19. Jahrhunderts, aus dem Leben und dem Alltag der Prinzessin bzw. des Prinzen und andere nützlichen Dinge wie das korrekte Knicksen bzw. Diener machen. Nach und nach erkunden sie so die herrschaftlichen Räume, entdecken spielerisch die historische Umgebung und die Zeit des Barock und verbinden ihre Eindrücke

fantasievoll mit Dornröschen, Aschenputtel oder dem Froschkönig. Die Märchenführungen für Kinder finden noch bis zum 29. Oktober jeweils dienstags um 14.45 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen um 13.45 Uhr statt. Gruppen werden nach Anmeldung auch zu anderen Zeiten geführt. Der Eintritt beträgt 4 Euro pro Kind. Weitere Infos sind zu finden unter www.schloss-fasanerie.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Frühlings Erwachen

Unter Moral verstehe ich das reale Produkt zweier imaginrer Gren - das Sollen und das Wollen. Das Produkt heit Moral
Frühlings Erwachen
Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"
Fulda

Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"

Vollblutaraber „Sarouc“ ist ein Filmpferd und in den "Bibi und Tina"-Filmen als „Sabrina“ zu sehen. Lene Husch aus Lahrbach ist seine Besitzerin.
Ein Pferd aus der Rhön bei "Bibi und Tina"
Die Zahl 23: Alle Gewinner der Großen Ostereiersuche
Fulda

Die Zahl 23: Alle Gewinner der Großen Ostereiersuche

Die Gewinner der großen Ostereie-Suche in FULDA AKTUELL stehen fest. Haben Sie gewonnen? Im Artikel steht es.
Die Zahl 23: Alle Gewinner der Großen Ostereiersuche

Ausbildungsbeginn bei der ÜWAG-Gruppe

Ausbildungsbeginn bei der WAG-Gruppe13 junge Leute starten am 1. August 2008 ins BerufslebenBei der WAG hat das neue Ausbildungsjahr begon
Ausbildungsbeginn bei der ÜWAG-Gruppe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.