1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Magnet Messe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Magnet fr Jugendliche, Eltern und Lehrer: Rund 13. 000 Besucher informierten sich auf der Bildungsmesse 2008 im Kongresszentrum Esperanto

Fulda. Magnet fr Jugendliche, Eltern und Lehrer: Rund 13. 000 Besucher informierten sich auf der Bildungsmesse 2008 im Kongresszentrum Esperanto. In diesem Jahr schultern die Agentur fr Arbeit, das Amt fr Arbeit und Soziales, die Kreishandwerkerschaft und die IHK Fulda gemeinsam die siebte Bildungsmesse. Am 19. und 20. Februar 2010 bietet die ambitionierte Ausstellung im Esperanto Jugendlichen wieder die einzigartige Gelegenheit, sich umfassend, kostenlos und ohne Barrieren ber alle Themen rund um Bildung und Ausbildung zu informieren.

Vor dem Hintergrund des erwarteten Fachkrftemangels und der demografischen Entwicklung wird diese Plattform auch fr Unternehmen im Wettbewerb um die besten Kpfe immer interessanter. Die Wirtschaftsregion Fulda zeichnet sich durch eine vitale Vielfalt aus, die sich nicht zuletzt in zahlreichen Aus- und Weiterbildungsangeboten aus-drckt.

Die Bildungsmesse im Kongresszentrum Fulda ist ein Spiegelbild der Bildungsregion. Auf 4.500 Quadratmetern stellen ber 100 Aussteller zahlreiche Berufe, Bildungsgnge und Weiterbildungsmglichkeiten in Osthessen vor. Ausbildungsbetriebe, berufliche Schulen, Bildungstrger, Berufsakademien und die Hochschule Fulda prsentieren sich unter dem Motto Berufe zum Anfassen". Geboten werden interessante Informationen von der Berufswahlvorbereitung ber die Ausbildung bis zur Aufstiegsfortbildung. Ein umfangreiches Rahmenprogramm bietet Anregungen in Hlle und Flle. Die Vielfalt ist eine einmalige Chance fr alle Messebesucher. Schlerinnen und Schler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern knnen sich aus erster Hand ungezwungen und ausfhrlich informieren. Geschftsfhrer, Auszubildende, Ausbilder und Entscheidungstrger mit Personalverantwortung berichten aus erster Hand ber Ausbildungsberufe, Meisterlehrgnge, Aufstiegsfortbildung, Sprach- und Computerkurse. Berufsschulen und Bildungstrger runden das Angebot ab. Auch Auszubildende aus zahlreichen Berufen stehen den Jugendlichen Rede und Antwort - und zwar sozusagen auf Augenhhe. Die Resonanz besttigt das Konzept der Veranstalter, einen hohen Nutzwert fr Azubis und Unternehmer zu bieten. Die Jugendlichen wissen das Angebot zu schtzen", kommentiert IHK-Prsident Bernhard Juchheim die hohen Besucherzahlen der vergangenen Jahre. Wo sonst gibt es die Gelegenheit, sich zwanglos mit Unternehmern, Ausbildern und Azubis auszutauschen und einen praktischen Einblick in eine Vielzahl von Berufen zu gewinnen?"

Viele Aussteller waren bereits von Anfang an dabei, zum Beispiel die Edmund Sorg GmbH. Ausbildung hat bei uns traditionell einen sehr hohen Stellenwert", so Geschftsfhrerin Dr. Mascha Sorg. Auf der Bildungsmesse haben wir schon viele interessante Kontakte geknpft. Fr uns ist es ganz selbstverstndlich, dabei zu sein." Bernhard Juchheim unterstrich in diesem Zusammenhang das groe Engagement der Unternehmen: Bildung ist eine Investition in die Zukunft. Und angesichts des drohenden Fachkrftemangels werden Unternehmen die Bildungsmesse noch strker als Plattform schtzen, um mit jungen potenziellen Auszubildenden ins Gesprch zu kommen."

Das sieht auch Steffen Ommert so, Verkaufsleiter und Ausbilder bei der Brtje Handel Hessen KG. Der Haustechnikgrohandel bildet in Fulda seit 15 Jahren Gro- und Auenhandelskaufleute aus und stellte in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Bildungsmesse aus. Qualifizierte Auszubildende bilden heute und in Zukunft die Grundlage unseres Wachstums", so Ommert.

Aussteller und Besucher waren mit dem Verlauf der siebten Bildungsmesse sehr zufrieden", so Armin Gerbeth, Leiter der Abteilung Berufsbildung bei der Industrie- und Handelskammer und federfhrend fr die Organisation verantwortlich. Die Bildungsmesse ist ein gutes Beispiel fr das funktionierende Netzwerk in der Region. Die Jugendlichen haben diese Informationsplattform immer sehr gut angenommen, einen ersten Eindruck von der Berufswelt gewonnen und neue Mglichkeiten entdeckt. Ich bin berzeugt: Das wird auch in diesem Jahr so sein", ergnzt IHK-Hauptgeschftsfhrer Stefan Schunck.

Hier gibt es den Flyer zum Download.

Auch interessant

Kommentare