Maimarkt in Tann: Zahlreiche Marktstände und verkaufsoffener Sonntag

+
Maimarkt in Tann

Die Stadt Tann lädt am 6. und 7. Mai zum Maimarkt mit großem Angebot von Haushaltswaren bis Rhöner Leckereien ein.

Tann - Die Tanner Marktsaison startet am ersten Maiwochenende mit dem traditionellen Maimarkt. Veranstalter des bunten Markttreibens sind die Mitglieder des „Gewerbe- und Verkehrsvereins Tann/Rhön“. Am Samstag, 6. Mai, und am Sonntag, 7. Mai, werden wieder zahlreiche Marktstände aus Handel, Gewerbe und Handwerkskunst ihre Waren zum Kauf anbieten.

Von Holzspielzeug und duftenden Gewürzen über Praktisches für Haus und Garten bis hin zu modischer Kleidung und Dekoration für die eigenen vier Wände ist an beiden Tagen sicherlich etwas Passendes zu finden.

Auch kulinarisch gibt es ein großes Angebot. Die Tanner bieten Rhöner Köstlichkeiten vom „Zwibbelsploatz“ über Rhöner Wurst, Backwaren, Hähnchen vom Buchenholzgrill und Rhönforelle – für das leibliche Wohl ist also bestens gesorgt. An beiden Markttagen öffnen auch die heimischen Geschäfte ihre Pforten und ermöglichen so einen Einkauf mit Sonderangeboten und Marktrabatten. Am Samstag ab 17 Uhr gibt’s beim „Zobel“ wieder Musik mit den „Lammersberger Buam“. Die Umrahmung am Sonntagnachmittag übernimmt das „Musikcorps Tann/Rhön“.

Luthers Spuren „Tanner Musiksommer 2017“

2017 jährt sich der Thesenanschlag Luthers zum 500. Mal. Was als Protest eines Einzelnen begann, wurde zur Reformation und zum Weltereignis. Luthers Wirken hat Spuren hinterlassen: theologisch, geschichtlich und auch musikalisch. Der „Tanner Musiksommer 2017“ präsentiert ein Programm, das diesen Spuren auf verschiedene Art und Weise nachgeht. Unter dem Motto „500 Jahre Reformation“ finden Konzerte, Gottesdienste und Matineen statt, die den Reformator und sein Wirken von verschiedenen Seiten her betrachten und vorstellen.

Übersicht über die Konzerte:

• Pfingstsonntag, 4. Juni, 20 Uhr, Stadtkirche Tann: „Ein feste Burg“ – Klingender Luther

• Pfingstmontag, 5. Juni, 10 Uhr, Stadtkirche Tann: Festgottesdienst

• Samstag, 24. Juni, 20 Uhr, Dorfkirche Theobaldshof: „Luther|Bach|Blues|Jazz"

• Freitag, 28. Juli, 19 Uhr, Stadtkirche Tann: „h-Moll-Messe“

• Sonntag, 20. August, 18 Uhr, Niklaskirche Tann: „Ein himmlisch Werk“

• Samstag, 2. September, ab 20 Uhr, Stadtkirche Tann, „Luther-Nacht“

An den Sonntagen der Ferienmonate Juli und August finden jeweils um 11 Uhr – im Anschluss an den Gottesdienst – 30-minütige Mittagskonzerte in der Tanner Stadtkirche statt, in deren Mittelpunkt die Orgel steht: Organisten und weitere Musiker der Region stellen die Wandlungsfähigkeit und die Vielfalt der Orgelmusik durch die Jahrhunderte vor. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten. Konzertpate ist die „ VR-Bank NordRhön eG“.

Die evangelische Stadtkirche in Tann ist ein Wahrzeichen im Ulstertal. Reich an historischen Relikten lädt diese Kirche zum Verweilen ein. Die kreuzförmige, dreischiffige Anlage beeindruckt mit ihren Emporen und einem imposant gestalteten Altarraum: der geschnitzten Kanzel mit Jesus und den Evangelisten, dem über dem Altar hängenden Kreuz aus einer Tanner Werkstatt und den Glasfenstern mit Abbildungen zweier Apostel, Martin Luthers und Eberhards von der Tann. Diese Kirche als kunsthistorisches Bauwerk, als Gottesdienst- oder Konzertraum zu erleben, ist immer ein Genuss.

1971 erhielt die Kirche endlich eine dem Raum angemessene Orgel, ein dreimanualiges Werk aus der Werkstatt des Rotenburger Orgelbauers Noeske, das von den Ostheimer Orgelbauern Hoffmann zur Jahrtausendwende vollendet wurde. Mit ihrer vorzüglichen Akustik und ihren 1.200 Sitzplätzen dient die Kirche nicht nur als Gottesdienstraum für die evangelische Gemeinde, sondern wird auch als einer der besten Konzerträume des Fuldaer Landes genutzt.

155.700 Euro vom Land Tann freut sich über Fördergelder

„Hessen packt’s an: Die Stadt Tann kann erneut mit Hilfe des Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) Geld investieren, das dieses Mal in energetische Sanierungsmaßnahmen fließt. Insgesamt 73.500 Euro stellt das Land zur Verfügung, um im Kindergarten „Am Kalkofen“ die Heizung zu tauschen. Mit weiteren 82.200 Euro werden am Dorfgemeinschaftshaus Günthers Flachdächer und Fassade gedämmt. „Das ist ein gutes Beispiel für mich, was das Kommunalinvestitionsprogramm leisten kann und soll“, erklärte Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippelbei der Übergabe der entsprechenden Förderzusage.

Das Kommunalinvestitionsprogramm vereint Zahlungen des Landes, des Bundes und einen eigenen Anteil der Kommunen. Die Kommunen können entscheiden, was sie benötigen und durch das Programm finanzieren wollen. Möglich etwa sind Investitionen in den Bau bezahlbarer Wohnungen, beispielsweise für Studenten, kinderreiche Familien und Flüchtlinge. Unterstützt werden auch der Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen, die weitere Modernisierung von Krankenhäusern, die Sanierung von Straßen- und Gehwegen und der Bau von Radwegen, Investitionen in schnelleres Internet oder die Elektromobilität. Das Hessische Kommunalinvestitionsprogramm ermöglicht den Kommunen Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pro und Contra: Ist die große Sexismus-Debatte gerechtfertigt?

Die Redaktionsmitglieder Bertram Lenz und Antonia Schmidt diskutieren über die große Sexismus-Debatte.
Pro und Contra: Ist die große Sexismus-Debatte gerechtfertigt?

Warnung vor falschen Polizisten am Telefon

Die Polizei Fulda warnt vor Betrügern, die sich als Polizisten am Telefon ausgeben
Warnung vor falschen Polizisten am Telefon

Klartext: Stütze an der Supermarktkasse?!

Redakteur Christopher Göbel schreibt seine Gedanken über die Idee nieder, Alg-II-Leistungen demnächst im Supermarkt auszuzahlen.
Klartext: Stütze an der Supermarktkasse?!

Werte vermitteln: Speaker und Ex-Junkie Mathias Wald sucht Unterstützer

Der Speaker und Ex-Junkie Mathias Wald setzt sich für das Thema Suchtprävention ein. Für seine neuen Projekte sucht er Unterstützer.
Werte vermitteln: Speaker und Ex-Junkie Mathias Wald sucht Unterstützer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.