Mann packt Zugbegleiter am Kragen

Aufgrund einer ungültigen Fahrkarte wurde der 26-jährige Fahrgast handgreiflich.

Ebersburg/Schmalnau - Von einem unliebsamen Fahrgast wurde gestern (1.9.,12.30 Uhr) ein 29-jähriger Zugbegleiter am Kragen gepackt und durchgeschüttelt. Grund für den Übergriff war der aufgeflogene Täuschungsversuch eines 26-Jährigen aus Fulda.

Abgelaufenes Ticket vorgezeigt 

Bei der Fahrscheinkontrolle, während der Fahrt von Gersfeld nach Schmalnau, zeigte der Mann, ein somalischer Asylbewerber aus Fulda, eine ungültige Fahrkarte vor. Der Zugbegleiter wollte den 26-Jährigen daraufhin von der Weiterfahrt ausschließen. Statt dem Folge zu leisten, ging der Somalier auf den Bahnmitarbeiter los. Er packte ihn fest am Kragen und schüttelte ihn kräftig durch. Der Zugbegleiter blieb unverletzt und konnte seinen Dienst fortsetzen.

Zeugin überführt unliebsamen Fahrgast

Kurze Zeit später konnte der Tatverdächtige, Dank einer aufmerksamen Zeugin, durch die Beamten vom Bundespolizeirevier Fulda an dessen Arbeitsplatz ausfindig gemacht werden. Der Mann ist, u. a. wegen Diebstahls und Körperverletzung, bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 26-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Das Poppenhausener Schiedsamt ist grundsätzlich nicht allzu überlastet. Zum einen sind hier Streitigkeiten untereinander nicht nennenswert ausgeprägt, zum anderen lassen …
Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Von Leben und Tod: Ausstellung „Noch mal leben“ im „Vonderau Museum“

Bewegende Fotos und Texte von Walter Schels und Beate Lakotta in Fulda.
Von Leben und Tod: Ausstellung „Noch mal leben“ im „Vonderau Museum“

Messerstecherei in Fulda

Zwei Männer wurden nach einer Messerstecherei in Fulda festgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
Messerstecherei in Fulda

Corona-Pandemie betrifft auch demenzkranke Menschen

Die Corona-Pandemie hat laut der Stiftung „daHeim im Leben“ bei Bewohnern zu physischen und psychischen Problemen geführt.
Corona-Pandemie betrifft auch demenzkranke Menschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.