Marianum Fulda gewinnt bundesweiten Schulsanitätsdienst-Wettbewerb

Siegerehrung für 30 Mädchen und Jungen / Video überzeugt die Jury

Fulda - Die Schulsanitäter des Marianums Fulda sind spitze: Sie haben den bundesweiten Schulsanitätsdienst-Wettbewerb 2018 der Malteser gewonnen. Beim Schulfest nahmen die 30 Mädchen und Jungen unter Beifall der Schulgemeinde ihren Sieger-Preis entgegen. Neben Urkunden und Wimpeln gab es 200 Euro für die Gemeinschaftskasse.

Der jährlich ausgeschriebene Wettbewerb unter allen 500 Malteser-Schulsanitätsdiensten in Deutschland forderte dieses Jahr ein einminütiges Video zum Thema „Malteser Schulsanitätsdienst – das habe ich gelernt…“. Der Film der Schulsanitäter des Marianums überzeugte die Jury und erhielt auch in der Online-Abstimmung viel Zuspruch.

Den Preis überreichte der seitherige Diözesanvorsitzender Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin zusammen mit der Diözesanreferentin für den Schulsanitätsdienst, Brigitta Brähler-Fischer. Von Brandenstein-Zeppelin dankte den jungen Menschen für ihr nicht selbstverständliches ehrenamtliches Engagement. Er verwies auf den weltweiten humanitären Sanitäts-Einsatz der Malteser, sei es in der Schule in Fulda oder Chile, bei Veranstaltungen und Wallfahrten nach Medjugorje oder auch Rom. „Die Malteser stellen sich für ihre Nächsten auf den Kopf“, betonte er und schenkte der Siegergruppe Kreisel, die beim Drehen auf ihren Kopf springen.

Die Schulsanitäter aus den Klassen 7 bis 13 bedankten sich ihrerseits beim für den Schulsanitätsdienst im Marianum zuständigen Lehrer Tobias Fraatz, der ebenfalls ehrenamtlich für die Malteser arbeitet und die Jugendlichen seit Jahren für das Schulsanitätswesen zu begeistern weiß. Malteser-Referentin Brigitta Brähler Fischer schloss sich dem Dank an und konnte an dem Fest auch noch acht neue Schulsanitäter in das Ehrenamt berufen, die sich in 45 Unterrichtseinheiten außerhalb des Unterrichtes hatten ausbilden lassen. Von ihr erhielten alle noch ein Notfall-Beatmungstuch. Die VR-Genossenschaftsbank sponsert die Ausbildung der Schulsanitäter der Malteser in der Region, dafür gab es ebenfalls Applaus.

Zuvor hatten die jungen Malteser demonstriert, wie sie im Schulalltag bei Notfällen eingreifen: Eine Kopfverletzung wurde versorgt und eine Reanimation vorgeführt. Der Siegerfilm konnte auf dem Schulhof in Dauerschleife eingesehen werden. In Internet findet man ihn unter folgendem Link: https://www.malteser-ssd.de/malteser-schulsanitaets-dienstpreis/ssd-preis-2018.html).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.