Markus Röhner verkauft sämtliche "R+S"-Anteile an die "Conzima Construction GmbH"

Die Gesellschafter der R+S Group AG, Carsten Röhrs (Haspa BGM; links) und Dr. Manfred Ziegler (Conzima Construction; Mitte), mit Ralph Burkhardt, dem Vorstandsvorsitzenden der R+S Group (rechts).

Veränderungen in Gesellschafterstruktur und Aufsichtsrat der "R+S Group AG".

Fulda. Die "R+S Group AG", eines der führenden Dienstleistungsunternehmen für Gebäude-, Schiffs- und Industrietechnik, hat einen neuen Gesellschafter. Der bisherige Mehrheitsgesellschafter und Unternehmensgründer, Markus Röhner, hat seine Anteile aus privaten Gründen verkauft und scheidet auf eigenen Wunsch auch aus dem Aufsichtsrat aus.

Markus Röhner, unter dessen Führung die R+S Group zu einem der führenden mittelständischen Unternehmen der Branche in Deutschland entwickelt wurde, hat sich nach über 30 Jahren engagiertem Wirken zu diesem Schritt entschieden, um mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können und neuen Ideen und Strategien Platz zu machen. Neuer Mehrheitsgesellschafter der R+S-Gruppe wird die Conzima Construction GmbH mit Sitz in Wiggensbach. Das Unternehmen gehört dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Manfred Ziegler. Die Haspa BGM aus Hamburg, die bereits seit 2011 in gesellschaftsrechtlicher Verbindung zu R+S steht, bleibt einziger weiterer Gesellschafter. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart worden. Der Vollzug der Anteilsveränderung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Markus Röhner sagt zu seinem Entschluss: „Als Mitbegründer und treibende Kraft des Unternehmens habe ich über drei Jahrzehnte hinweg meine gesamte Energie in das Unternehmen investiert und private Belange zurückgestellt. Nach reichlicher Überlegung habe ich mich nun dazu entschieden, Herrn Dr. Ziegler meine Anteile an der R+S Group AG zum Kauf anzubieten und mich komplett aus dem Unternehmen zurückzuziehen. Als Unternehmensgründer war es mir ein besonderes Anliegen, die R+S Group in vertrauensvollen Händen zu wissen. Herr Dr. Ziegler ist ein echter Mehrgewinn. Ich bin dankbar und glücklich, diese Lösung gefunden zu haben und sehe mein Lebenswerk bei den beiden Gesellschaftern gut aufgehoben.“

Vorstandsvorsitzender Ralph Burkhardt glaubt an gute Zukunftsperspektiven in der neuen Konstellation: „Mit beiden Gesellschaftern arbeitet der Vorstand im Aufsichtsrat bereits seit längerer Zeit erfolgreich zusammen. Das wird auch in Zukunft so sein. Die neue Struktur gibt der R+S Group AG genügend Potenzial und eine gute Grundlage, das Unternehmen für die nächsten Jahre weiterzuentwickeln.“ R+S sei ein mittelständisches Unternehmen, in der Technik innovativ, aber im Werteverständnis traditionell. „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Hier wollen wir weiter ansetzen und unsere Werte noch stärker herausstellen.“

Dr. Manfred Ziegler bleibt Aufsichtsratsvorsitzender. Weiteres Mitglied ist Carsten Röhrs, Geschäftsführer der Haspa BGM. Beide Gesellschafter verfügen über gute Kontakte in die Wirtschaft und sind dafür bekannt, das Management bei der strategischen Ausrichtung aktiv zu unterstützen. Die Botschaft von Ziegler und Röhrs an die Mitarbeiter und Partner ist deutlich: „Wir stehen als Gesellschafter für Verlässlichkeit, Stabilität und eine erfolgreiche Zukunft.“

Als neuer kaufmännischer Vorstand wird im Rahmen der nächsten Sitzung Rudolf Menningen berufen. Der Diplom-Kaufmann arbeitet bereits seit drei Monaten sehr intensiv mit Ralph Burkhardt in der Konzernleitung zusammen und verfügt über eine breite Expertise. Dazu erklärt Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Ziegler: „Vorstand und Aufsichtsrat der R+S Group sehen für die Unternehmensgruppe dank ihres breiten Dienstleistungsportfolios nicht nur ein sehr gutes Wachstumspotenzial. Wir sind so positioniert, dass wir schnell und flexibel auf Veränderungen in den Märkten reagieren können. Neben unseren handwerklichen und fachlichen Kompetenzen sind das elementare strategische Wettbewerbsvorteile.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DRK Fulda: Ehrenamtliches Engagement erleichtern und attraktiver machen

Zum "Internationalen Tag des Ehrenamtes" am 5. Dezember: Appell der Präsidentin des DRK-Kreisverbandes Fulda 
DRK Fulda: Ehrenamtliches Engagement erleichtern und attraktiver machen

"STI Group" mit Stammsitz in Lauterbach bleibt als Familienunternehmen erhalten

Inhaberin Dr. Kristina Stabernack will Firmengruppe als Ganzes weiterführen
"STI Group" mit Stammsitz in Lauterbach bleibt als Familienunternehmen erhalten

Am Freitag: Müllsammelaktion und Kundgebung in Fulda

Aufruf von verschiedenen Fuldaer Organisationen: "Müll schadet der Natur und dem Stadtbild"
Am Freitag: Müllsammelaktion und Kundgebung in Fulda

Unfall in Fulda-Künzell: 3.000 Euro Schaden nach Zusammenprall

Eine leichtverletze Person und ein Gesamtsachschaden in Höhe von 3000,- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstag, dem 03.12.19, gg. 13.30 Uhr in Künzell in …
Unfall in Fulda-Künzell: 3.000 Euro Schaden nach Zusammenprall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.