Maschendrahtzaun auf 14 Metern Länge in Rasdorf beschädigt

+

Laut Polizei muss es sich bei dem verursachenden Wagen um einen dunkelblauen Audi handeln 

Rasdorf - Am vergangenen Wochenende, 10./12. Juli, ereignete sich auf der B 84, kurz nach dem Ortsausgang Rasdorf in Fahrtrichtung Buttlar, eine Verkehrsunfallflucht. Aus unbekannter Ursache kam ein dunkelblauer Audi in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und überfuhr einen Maschendrahtzaun auf einer Länge von 14 Metern.

Anschließend flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Aufgrund der aufgefundenen Fahrzeugteile muss es sich laut Polizei um einen Audi handeln. Die Schadenshöhe an dem Zaun beläuft sich auf rund 500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Hünfeld zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Wut, Leichtsinn, Kopfschütteln: Zehntausende haben in Berlin eine Abkehr von der Corona-Strategie der Regierung gefordert und Journalisten beschimpft.
Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Im vierten Jahr hintereinander: "Golf-Erlebnistag" in der "Praforst" gewinnen

Zehn Glückliche können sich um einen Platz beim "Erlebnistag Golf" am 30. August bewerben
Im vierten Jahr hintereinander: "Golf-Erlebnistag" in der "Praforst" gewinnen

Nach 67-Jähriger nun auch 69 Jahre alter Ehemann in Großenlüder gestorben 

Mann war mit schweren Verletzungen neben seiner toten Frau gefunden worden
Nach 67-Jähriger nun auch 69 Jahre alter Ehemann in Großenlüder gestorben 

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.