Maskottchen Scotty schreibt über Einkaufswahnsinn an Vorfeiertagen

Fulda aktuell- Maskottchen Scotty hatte beim Einkauf am Vorfeiertag sehr viel Spaß.

Ich frage mich wirklich, wie ich den Fehler begehen konnte, ein Lebensmittelgeschäft an einem Vorfeiertag zu betreten. Eigentlich wollte ich mir nur kurz etwas zum Mittag holen. Doch allein die Parkplatzsuche war schon ein Abenteuer. Menschen über Menschen stürmten in die Läden, denn am Dienstag hatten diese ja geschlossen – Panik! Als ich dann endlich einen Parkplatz gefunden, mein Auto geparkt und den Laden betreten hatte, schweifte mein erster Blick zur Kasse. Die Schlange war nämlich sehr lang. Ich holte mir meinen Salat und stellte mich an. Doch eine „nette“ Dame hinter mir hatte scheinbar noch einiges zu erledigen. Denn zuerst rammte sie mir vor lauter Ungeduld ihren Einkaufswagen in den Rücken, um mir dann bei der kleinsten Bewegung in der Schlange immer ein bisschen näher zu kommen. Bis ich ihren Atem spüren konnte.

Genervte Blicke nach hinten störten sie nicht bei ihrer Mission. Als mein Salat dann auf dem Kassenband lag räumte sie ihre Waren ganz eng an meinen Einkauf. Jeder Zentimeter hart erkämpfter Platz mussten gefüllt werden. Das Problem: die Kassiererin konnte dadurch nicht schneller arbeiten. Die Frau kam mir immer näher. Den Einkaufswagen hatte sie mir schon über den Fuß gerollt. Und letzten Endes stand sie auch während ich meinen Einkauf bezahlte neben mir.

Liebe Leser, es gibt Menschen, die nicht auf zu engen Körperkontakt stehen und einen gewissen persönlichen Abstand benötigen – ich gehöre dazu. Und auch nach einem Feiertag gibt es zum Glück wieder Lebensmittel in den Geschäften.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bei der Rettungsleitstelle im Vogelsbergkreis ging soeben eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person ein.
Erstmeldung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Derzeit häufen sich in Fulda die Fälle von Telefonbetrügern, die Computer infizieren.
Telefonbetrüger infizieren Computer: Mehrere Fälle in Fulda

Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Laut Analyse geht vom teerhaltigen Bodenbelag keine Gefährdung für Beschäftigte aus / Häufung von Krankheitsfällen
Hochschule Fulda: Keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in Gebäude 31

Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Gemeinsames Statement von CDU und SPD vor dem Hintergrund von möglicherweise drei weiteren Windrädern am Steinberg 
Windkraft Bad Salzschlirf: Bürger sollen entscheiden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.