Massenschlägerei vor Fuldaer Bahnhof: Polizei sucht Zeugen

Vier Tatverdächtige festgenommen / Hintergründe des Geschehens noch nicht geklärt

Fulda - Vor dem Bahnhof in Fulda gerieten am Freitagabend gegen 23.40 mehrere Personen aus bislang unbekannten Gründen in Streit. Nach den bisherigen Ermittlungen sollen etwa zehn männliche Personen auf drei weitere Personen eingeschlagen und auf die bereits am Boden Liegenden eingetreten haben. Danach rannten die Schläger in verschiedene Richtungen davon.

Während ein Tatverdächtiger zurückkam und noch am Bahnhof festgenommen wurde, gelang es den Beamten später,  drei weitere Beteiligte festzunehmen. Diese wollten in einem Krankenhaus ihre Verletzungen behandeln lassen.

Zur Klärung der Hintergründe der Schlägerei bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen unter Telefonnummer 0661/105-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vielseitige Arbeit

Fulda. Haben Sie einen Termin?", Sie werden im zweiten Stock erwartet, Zimmer 201", Vorne links befindet sich die Warte
Vielseitige Arbeit
Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt
Fulda

Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt

Besatzung der "Fulda" bis Juni Teil einer NATO-Mission
Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda
Fulda

Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Geschäftsführung von "Goodyear" und Arbeitnehmervertreter wollen betriebsbedingte Kündigungen vermeiden
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda
Veranstaltungen bei antonius: Tanz, Kultur und Köstlichkeiten
Fulda

Veranstaltungen bei antonius: Tanz, Kultur und Köstlichkeiten

Die Veranstaltungen bei antonius -Netzwerk Mensch bieten, von Tanz bis zu kulinarischen Köstlichkeiten, etwas für jeden Geschmack.
Veranstaltungen bei antonius: Tanz, Kultur und Köstlichkeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.