1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Maßgeschneidert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Mit einer Feierstunde im WAG-Informationszentrum in Fulda beging die SynEnergie GmbH jetzt ihr zehnjhriges Unternehmensjubilu

Fulda. Mit einer Feierstunde im WAG-Informationszentrum in Fulda beging die SynEnergie GmbH jetzt ihr zehnjhriges Unternehmensjubilum. Vor ber 60 geladenen Gsten - darunter auch Oberbrgermeister Gerhard Mller und der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Fulda, Dr. Heiko Wingenfeld - berbrachte WAG-Vorstand Dipl.-Ing. Gnter Bury die Glckwnsche des Mutterunternehmens. Er freute sich darber, ein uerst lebhaftes Mitglied der WAG-Familie" feiern zu drfen, und gratulierte den beiden SynEnergie-Geschftsfhrern Dipl.-Ing. (FH) Ludwig Montag und Dipl.-Kfm. Ralf-Stefan Stppler zum Firmenjubilum.

Die SynEnergie GmbH startete im Februar 2000 als Gemeinschaftsunternehmen der WAG und der Gas- und Wasserversorgung Fulda GmbH. Geschftsgegenstand waren die Planung, die Errichtung und der Betrieb von Anlagen der Kraft-Wrme-Kopplung sowie die Vermarktung der ber diese Anlagen erzeugten Energien. Seit 2005 firmiert die SynEnergie GmbH als 100-prozentiges Tochterunternehmen der WAG und bietet als Partner von Kommunen und Unternehmen bis heute effizientes Energiemanagement in bedarfsgerechter Form sowie mageschneiderte Lsungen in den Bereichen Strom, Wrme, Klte und Licht.

So betreibt das Unternehmen mit mittlerweile 23 Mitarbeitern unter anderem das innovative Rapsl-Blockheizkraftwerk auf der Wasserkuppe, eine moderne Holzhackschnitzel-Heizanlage in Hofbieber sowie den Solarpark am Deponiestandort Kalbach - eine der leistungsfhigsten Fotovoltaikanlagen der Region. Durch den Einsatz nachwachsender Rohstoffe und die Nutzung erneuerbarer Energien tragen die Projekte der SynEnergie GmbH zur Vermeidung bedeutender Mengen von Kohlendioxid bei: Im Jahr 2009 waren es rund 3.750 Tonnen.

Gruworte zum Jubilum

In seinem Gruwort lobte Fuldas Oberbrgermeister Gerhard Mller die Innovationskraft, die die SynEnergie GmbH in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen hat, und nannte in diesem Zusammenhang verschiedene Beleuchtungsprojekte, bei denen die Stadt mit der WAG und ihrem Tochterunternehmen zusammenarbeitet. Der Wirtschaftsstandort Fulda bezieht seine Strke aus der Vielfalt der hier angebotenen Dienstleistungen und der hier hergestellten Produkte. Und die SynEnergie GmbH trgt als hochspezialisiertes Energie-Dienstleistungsunternehmen zu dieser Strke bei", so der Oberbrgermeister.

WAG-Vorstand Dipl.-Ing. Gnter Bury bezeichnete die SynEnergie GmbH als eine Ideenschmiede" und wichtigen Bestandteil der WAG-Gruppe. Er dankte allen, die das Unternehmen in den zehn Jahren seines Bestehens begleitet haben - als Mitarbeiter, Kunden und Geschftspartner. An die beiden SynEnergie-Geschftsfhrer Dipl.-Ing. (FH) Ludwig Montag und Dipl.-Kfm. Ralf-Stefan Stppler gewandt, wnschte der WAG-Vorstand weiterhin viel Geschick und Erfolg dabei, das Unternehmen zu formen und mit seinen Aufgaben wachsen zu lassen.

Spannende Prsentationen

Auf Einladung der SynEnergie GmbH waren auch zwei Gastredner zur Feierstunde ins WAG-Informationszentrum gekommen: Hans Bertram aus dem Bioenergiedorf Oberrosphe im Landkreis Marburg-Biedenkopf berichtete als Vertreter der Brgergemeinschaft ber den Weg des Dorfs in die Unabhngigkeit von l und Gas. Seit Herbst 2008 versorgt ein zentrales Biomasseheizkraftwerk mit angeschlossenem Nahwrmenetz die Haushalte im Dorf mit umweltfreundlicher Wrme aus nachwachsenden Rohstoffen. Der ebenfalls erzeugte Strom wird ins ffentliche Netz eingespeist. In seiner Moderation verwies SynEnergie-Geschftsfhrer Ludwig Montag auf ein hnliches Projekt im Spessart-Dorf Burgjoss, das sich derzeit in der Realisierungsphase befindet und bei dem die SynEnergie GmbH an der Planung beteiligt ist.

In einem zweiten Vortrag bot Professor Dr. Bruno Weis, Technischer Leiter des Leuchtenherstellers Schuch GmbH, eine Prsentation der besonderen Art. Unter dem Titel Zauberhafte Straenbeleuchtung" lie der Fachmann die Geschichte der Straenbeleuchtung Revue passieren und verquickte dabei auf fesselnde Weise Information und Unterhaltung. Im Experimental-Teil seines Vortrags zeigte Bruno Weis faszinierende Lichteffekte und magische Illusionen. Ein gemeinsames Mittagessen aller Festgste rundete die Feierstunde der SynEnergie GmbH im WAG-Informationszentrum ab.

Auch interessant

Kommentare