Medaillen für verdiente Bürger aus Neuhof

+

Die Gemeinde Neuhof verlieh nun Ehrenmedaillen an Bürger, die sich im Ehrenamt besonders hervorgetan haben.

Neuhof. Im Rahmen einer Feierstunde hat die Gemeinde Neuhof Ehrenmedaillen in Bronze, Silber und Gold an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich über viele Jahre in besonderer Weise im Ehrenamt für das Gemeinwohl eingesetzt haben.

In ihrer Begrüßung betonte die Bürgermeisterin, dass es in der Gemeinde Neuhof viele Menschen gibt, die weit mehr tun als sie müssen. Sie bezeichnete die Ehrenamtlichen als Fundament der Gemeinde, das die Gemeinschaft zusammenhält.

Bürgermeisterin Maria Schultheis hob in ihrer Ansprache hervor, dass diesen Menschen besonderer Dank und Anerkennung gebührt. Mit ihrem Einsatz in allen gesellschaftlichen und kirchlichen Bereichen wirken sie mit, dass unsere Gesellschaft sozialer wird, indem sie Werte wie Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe und Solidarität verkörpern. Ehrenamtlich tätige Frauen und Männer übernehmen ein hohes Maß an Verantwortung für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger und sind bereit, einen großen Teil ihrer Freizeit zu opfern. Dies geht nicht ohne eine gute Unterstützung der Ehefrau, des Ehemannes oder eines guten Partners, bei denen sich die Bürgermeisterin ebenfalls herzlich bedankte.

Um Menschen im Ehrenamt angemessen würdigen zu können, hat die Gemeinde Kriterien aufgestellt, die es den Vereinen sowie den sozialen und kirchlichen Institutionen ermöglichen, entsprechende Personen zur offiziellen Ehrung vorzuschlagen.

Bürgermeisterin Maria Schultheis wies in ihrer Rede darauf hin, dass bei der Verleihung der Ehrenmedaille jedoch nur die Bereiche erwähnt werden können, von denen die Gemeinde über die jeweiligen Vorschläge Kenntnis erhält. Sie ist sich deshalb sicher, dass die zu ehrenden Personen darüber hinaus viel Gutes geleistet haben, von dem einiges im Verborgenen blieb.

Der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Herr Emil Schad, gratulierte ebenfalls und freute sich, dass sich in Neuhof noch so viele Menschen ehrenamtlich für das Kulturgut engagieren. Stefan Pankow überbrachte im Namen des Sozial-, Kultur- und Sportausschusses seine Glückwünsche mit dem Zitat des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss: "Demokratie lebt vom Ehrenamt".

Jonas Fischer und Niklas Jahn wurden für ihre hervorragenden Leistungen beim Wettbewerb "Jugend musiziert" ausgezeichnet. Sie verliehen mit ihren musikalischen Darbietungen dem Abend einen sehr festlichen Rahmen. Mit großem Applaus wurden die beiden Künstler belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Mit viel Engagement im Dienste der Stadt
Fulda

Mit viel Engagement im Dienste der Stadt

Fulda. Ob im Betriebsamt, dem Kulturamt, dem Jugendamt oder der Feuerwehr – in den verschiedensten Bereichen der Verwaltung kümmern sich die Mitarb
Mit viel Engagement im Dienste der Stadt
Identitätsdiebstahl: Was tun, wenn Betrüger meine Daten stehlen?
Fulda

Identitätsdiebstahl: Was tun, wenn Betrüger meine Daten stehlen?

Am vergangenen Samstag fand Michael Gröger drei Rechnungen von bestellten iPhones in seiner Post. Er wurde offenbar Opfer eines Identitätsdiebstahls.
Identitätsdiebstahl: Was tun, wenn Betrüger meine Daten stehlen?
Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus
Fulda

Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus

Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Enissa Amani: Eine Komikerin kämpft gegen Rassismus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.