Grausamer Fund: 75 Meerschweinchen wurden ausgesetzt

Ein Großteil der Meerschweinchen war bereits verendet. 
+
Ein Großteil der Meerschweinchen war bereits verendet. 

Am Freitagnachmittag (06.08.) meldete sich ein aufmerksamer Bürger bei der Polizei und teilte mit, dass er vor einer Maschinenhalle in der Verlängerung der Struttstraße eine größere Anzahl von Meerschweinchen aufgefunden habe

Poppenhausen/Sieblos - Eine Streife der Polizeistation Hilders stellte dort kurze Zeit später circa 75 Tiere fest, die offensichtlich durch eine unbekannte Person ausgesetzt worden waren. Ein Großteil der Meerschweinchen war bereits verendet.

Die Beamten informierten unverzüglich das zuständige Veterinäramt und veranlassten in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr den Transport der Tiere in ein nahe gelegenes Tierheim. Die Polizei Hilders hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen. Wer am Freitag oder den Tagen zuvor im Bereich der entsprechenden Maschinenhalle verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten sich an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.