Mehr als jede 3. Kilowattstunde grün

Fulda Hoher Ökostrom-Anteil und geringer CO2-Ausstoß bei RhönEnergie

Fulda Die RhönEnergie Fulda übernimmt ökologische Verantwortung. Das zeigt auch die aktuelle Stromkennzeichnung des Jahres 2013, die nun veröffentlicht wurde: Wie in den Vorjahren liegt der Ökostrom-Anteil im Energiemix des osthessischen Versorgers im deutschlandweiten Vergleich besonders hoch. Daher bleiben die CO2-Emissionen des RhönEnergie-Stroms auch weiterhin ganz erheblich unter dem Bundesdurchschnitt. 

Der Strommix der RhönEnergie Fulda ist nach wie vor deutlich umweltfreundlicher als der Bundesdurchschnitt.Das geht aus der aktuellen Stromkennzeichnung für das Jahr 2013 hervor: Mit insgesamt 38,5 Prozent ist der Anteil erneuerbarer Energien im Mix der RhönEnergie Fulda deutlich höher als bei der durchschnittlichen deutschen Stromerzeugung (24,9 Prozent). Mit diesem umweltfreundlichen Strommix bleibt der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) auch um 106 Gramm pro Kilowattstunde oder rund 20 Prozent unter dem Durchschnitt der deutschlandweiten Stromerzeugung: Während es für den Strom der RhönEnergie 405 Gramm pro kWh sind, beträgt der Bundesdurchschnitt 511 Gramm pro kWh. Damit setzt sich ein Trend fort: Bei den umweltrelevanten Werten schneidet der RhönEnergie-Strom schon seit Jahren deutlich besser ab als der deutschlandweite Durchschnitt.

Spezielle Ökotarife für 100 Prozent grünen Strom

Über den aktuellen Energieträgermix hinaus trägt das Unternehmen außerdem mit dem Ausbau Erneuerbarer Energien in der Region dazu bei, dass der Ökostrom-Anteil kontinuierlich weiter steigt. Wer heute schon ganz auf Strom aus regenerativen Quellen setzt und so auch CO2-Emissionen völlig vermeiden will, dem bietet die RhönEnergie Fulda eigene Ökostromtarife. Hier stammt der Strom zu 100 Prozent aus Wasserkraft. Da sich diese regenerative Energie eindeutig einer Quelle zuordnen lässt und weil dort immer genau die Menge Energie erzeugt wird, welche die Kunden auch benötigen, dürfen die Ökotarife der RhönEnergie Fulda sogar das begehrte TÜV SÜD-Siegel für Ökostromprodukte tragen. Mit dem Wahltarif Öko Grüner Strom Label Gold (GSL Gold) können die Kunden darüber hinaus noch einen weiteren Beitrag zur regenerativen Energieerzeugung und damit auch zum Umweltschutz leisten: Bei diesem Tarifangebot fließt ein Cent pro verkaufter Kilowattstunde Strom direkt in die Förderung erneuerbarer Energieerzeugung.

Gesetzlich geregelte Kalkulation

Die Kalkulation des Strommix ist im deutschen Energiewirtschaftsgesetz geregelt. Gemäß diesem Gesetz sind alle nationalen Energieversorgungsunternehmen dazu verpflichtet, spätestens ab dem 1. November eines Jahres die Werte des vergangenen Kalenderjahres der zur Stromerzeugung eingesetzten Energieträger und die damit verbundenen Umwelteinflüsse zu veröffentlichen. Aufgrund des aufwendigen Berechnungsverfahrens wird dabei jeweils die Vorjahreszusammensetzung der Stromlieferung ausgewiesen. Spezielle Ökostromprodukte müssen getrennt bilanziert werden. Über den so ermittelten Strommix informiert die RhönEnergie Fulda ihre Kunden auch im Rahmen der Jahresverbrauchsabrechnung und auf ihrer Internetseite: www.re-fd.de/energie/strommix

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorfahrt genommen: Zusammenstoß durch Unachtsamkeit

Ein Unfall passierte am Samstagabend zwischen Mittelkalbach und Neuhof.
Vorfahrt genommen: Zusammenstoß durch Unachtsamkeit

Voller Tatendrang: Neue Bürgermeisterin von Geisa will agieren statt regieren

Manuela Henkel ist die neue Bürgermeisterin von rund 4.700 Menschen in Geisa.
Voller Tatendrang: Neue Bürgermeisterin von Geisa will agieren statt regieren

Gefühl vermitteln, "dass wir alle Gemeinde sind"

"Fulda aktuell"-Gespräch mit dem designierten Eichenzeller Bürgermeister Johannes Rothmund
Gefühl vermitteln, "dass wir alle Gemeinde sind"

Förderbescheid über 117.800 Euro: Kindergarten Eckweisbach wird erweitert

Durch Anbau soll sich die räumliche Situation des Kindergartens "St. Michael" entspannen
Förderbescheid über 117.800 Euro: Kindergarten Eckweisbach wird erweitert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.