Mehrere 100.000 Euro Schaden: Aufräumarbeiten nach Unwetter Region

Die Aufräumarbeiten nach dem gestrigen Unwetter halten im Vogelsbergkreis noch weiter an.

Vogelsberg - Am Sonntagnachmittag zog ein Unwetter mit Starkregen über den Vogelsbergkreis. Die Aufräumarbeiten durch Feuerwehren und Straßenmeistereien sind derzeit noch im vollen Gange. Auch Landwirte halfen mit ihren großen Maschinen bei der Beseitigung der Schäden. Besonders betroffen waren im Altkreis Lauterbach die Gemeinen von Grebenhain, Herbstein und Lautertal.

Im westlichen Vogelsbergkreis war die Großgemeinde Feldatal von wolkenbruchartigen Regenfällen heimgesucht worden. Einige Bundes- und Landesstraße mussten wegen Überflutungen und Schlammmassen über mehrere Stunden gesperrt, vollgelaufene Keller ausgepumpt werden.

Eine 22-jährige Autofahrerin aus dem Kreis Fulda war mit ihrem Pkw am Sonntagabend, gegen 21 Uhr auf einer Schlammlawine zwischen Eichenrod und Rixfeld von der Landesstraße L3139 abgekommen und in einen Straßengraben gerutscht. Sie konnte aber unverletzt ihre Fahrt mit ihrem leicht beschädigten Personenwagen wieder fortsetzen.

In Feldatal/Köddingen wurden durch starken Regen eine ganze Baustelle weggespült und mindestens zwei Autos beschädigt. Meldungen über verletzte Personen gab es bis zum jetzigen Zeitpunkt zum Glück keine.

Der entstandene Schaden dürfte mehrere Hunderttausend Euro betragen. Die Landesstraße L3071 ist zwischen den Ortschaften Ehringshausen und Schellnhausen wegen Geröllmassen aller Voraussicht nach noch bis heute, gegen 15 Uhr voll gesperrt. Alle anderen Straßensperren sind im Laufe der Nacht wieder aufgehoben worden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marcel Kusch/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Problematik "Vogelschutz und Landwirtschaft" im Landkreis Fulda  

Stellungnahme von Lothar Herzig, Kreisbeauftragter der Vogelschutzwarte Hessen
Problematik "Vogelschutz und Landwirtschaft" im Landkreis Fulda  

„Schlachtfeld“ entdeckt :Viele Funde, zahlreiche Antworten und neue Fragen

Am heutigen Mittwoch wurden die Ergebnisse einer dreijährigen Ausgrabungskampagne im Landkreis präsentiert.
„Schlachtfeld“ entdeckt :Viele Funde, zahlreiche Antworten und neue Fragen

Nach dem Großbrand in Neuswarts: Zusammenhalt trotz des Schocks

Offener Brief von Tanns Bürgermeister Mario Dänner und Ortsvorsteher Erwin Dänner / Massive Kritik an "Gaffern und Einsatztouristen"
Nach dem Großbrand in Neuswarts: Zusammenhalt trotz des Schocks

Osthessens Polizei warnt vor Gefahren in der Erntezeit

Eine sachgerechte Ladungssicherung ist im Sinne aller Verkehrsteilnehmer ein unbedingtes Muss
Osthessens Polizei warnt vor Gefahren in der Erntezeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.